Hessischer Bildungsserver / Schul-Datenbank

Leibnizschule

     0 | 0 | 3

Anschrift / Kontakt

Leibnizschule
Gebeschusstraße 22-24
65929 Frankfurt a. M.
Tel: +49 (69) 21245505
Fax: +49 (69) 21245779
E-Mail: poststelle@leibnizschule.frankfurt.schulverwaltung.hessen.de

Homepage: http://leibniz.frankfurt.schule.hessen.de/index.html

Moodle-Plattform: https://mo5114.schule.hessen.de

Kartenausschnitt


Größere Karte

Basisdaten der Schule

Schultyp
Gymnasiale Mittelstufenschule
Schulformangebote
  • Gymnasium/zweig G9 (Sek. I)
Besondere Einrichtungen
  • Ganztagsangebot Profil 1
Voraussetzungen
  • Koedukativ
Dienststellennummer
5114
Rechtsstellung
Öffentliche Schulen
Schulamt
SSA f.d. Stadt Frankfurt am Main
Schultraeger
Stadt Frankfurt am Main

Schulprofil

Die Leibnizschule stellt sich vor

Die Leibnizschule im Stadtteil Höchst ist eines der ältesten Gymnasien Frankfurts. Sie kann auf eine 150jährige Tradition zurückblicken. Seit 1975 bildet sie als Gymnasium mit den Klassen 5 bis 10 mit dem Friedrich-Dessauer-Gymnasium (Oberstufengymnasium) und der Helene-Lange-Schule einen Schulverbund. Zur Zeit besuchen ca. 710 Schülerinnen und Schüler unsere Schule und wechseln nach der 10. Klasse auf das Friedrich-Dessauer-Gymnasium. Sie kommen aus den westlichen Vororten Frankfurts und - dank der verkehrsgünstigen Lage am S-Bahnhof Höchst - aus dem Main-Taunus-Kreis.

Die Leibnizschule ist die richtige Schule für Schülerinnen und Schüler, die neugierig sind, Freude am Lernen haben und bereit sind ernsthaft zu arbeiten. Die angenehme und ernsthafte Lernatmosphäre ist von gegenseitigem Respekt der Lernenden und Lehrenden geprägt. Leistung wird erwartet und auch anerkannt. Das Kollegium der Leibnizschule nimmt die Beratungs- und Erziehungsaufgaben der Schule ernst und pflegt den Kontakt zum Elternhaus. Die Schule berät die Schülerinnen und Schüler, damit diese die richtige Schullaufbahn einschlagen und leistet dabei Hilfestellung. Hier setzt die Leibnizschule auf verstärkte Kooperation mit den Grundschulen, um deren Erfahrungen aufzugreifen und gleichzeitig die notwendige Rückmeldung zu geben.

Ziel des Unterrichts in den Klassen 5 bis 10 ist ein fundiertes Grundlagenwissen, die Fähigkeit selbständig und kooperativ zu arbeiten, sich in der Welt zu orientieren und einen eigenen Standpunkt entwickeln und vertreten zu können. In der 6.Klasse werden alle Schülerinnen und Schüler in die Textverarbeitung mit dem Computer eingeführt, in der 8. Klasse mit dem Umgang mit Excel und Mathematik-Lernprogrammen vertraut gemacht. Das Betriebspraktikum in der 9. Klasse hilft bei der Orientierung für den weiteren Schul- und Berufsweg. In Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Frankfurt informiert die Schule über die Berufswelt. 4 bis 5 Schülerinnen und Schüler nehmen jährlich an einem Laborpraktikum der Provadis (vormals Hoechst AG) teil.

Ein Schüleraustausch mit dem Lycée Keroual in Paimpol (Frankreich) unterstützt das Sprachenlernen.

Im Wahlpflichtunterricht werden folgende Kurse angeboten:

  • Sprachen - Latein, Spanisch
  • Naturwissenschaften - Experimentalunterricht in Chemie, Physik
  • Kunst
  • Informatik (Leistungskurs am Friedrich-Dessauer-Gymnasium)

Arbeitsgemeinschaften gibt es als

  • Theater-AG, die den Teilnehmern spannende Erfahrungen der Präsentation und Selbstreflexion ermöglicht
  • Foto-AG
  • Chor und/oder Orchester, die jährlich bei zwei Konzerten miteinander musizieren
  • Schülerzeitungs-AG und Jahrbuch-AG; sie geben Jungredakteuren Gelegenheit, journalistisch tätig zu werden und das Schreiben, Redigieren und den Umbruch einer Zeitung kennen zu lernen.
  • Konfliktmediations-AG, in der Schüler lernen, Konflikte selbst zu schlichten

In der täglich geöffneten Schülerbücherei regen spannende Jugendbücher und interessante Sachbücher zum Lesen an. An vier Computerarbeitsplätzen können die Schüler arbeiten und im Internet recherchieren.

Mannschaften der Leibnizschule nehmen regelmäßig an Wettkämpfen mit anderen Schulen teil und sind in einigen Disziplinen sehr erfolgreich (1999 Hessenmeister Jungen-Hockey)

Klassenfahrten in die nähere hessische Umgebung in der 6. Klasse, mit sportlichem Schwerpunkt (Skilehrgänge) in der 8. Klasse und nach England oder Frankreich zur Erprobung der erworbenen Fremdsprachenkenntnisse fördern die Gemeinschaft und setzen Höhepunkte im Schülerleben.

Das Schulprogramm setzt Schwerpunkte auf selbstständiges Lernen, kulturelle Praxis, Berufsorientierung, Computereinsatz im Unterricht und die Erleichterung des Übergangs ins Gymnasium. Die Schule hat ein Konzept entwickelt zur Evaluation von Unterricht (vgl.unsere Homepage leibnizschule-ffm.de)

Die Schule bot im letzten und im laufenden Schuljahr zusätzlich Kurse (mit Unkostenbeitrag) zum

  • Konfliktlösungstraining durch einen Mitarbeiter des LKA und
  • Schreibmaschinenkurse am Computer an.

Autorenlesungen führen Schüler verschiedener Jahrgangsstufen an moderne Jugendliteratur heran.

Ein Förderverein unterstützt die Unterrichtsarbeit der Leibnizschule finanziell und ideel. Eltern engagieren sich in der Schule bei der Verschönerung der Schule und dem Angebot von Arbeitsgemeinschaften.

Termine können Sie unserer Homepage leibnizschule-ffm.de entnehmen, z.B.:

  • Tag der Offenen Tür
  • Informationsabend für Grundschuleltern
  • Weihnachtskonzert in der Stephanuskirche in Unterliederbach
  • Kulturnachmittag mit Vernissage, Theater und Musik
  • Sommerkonzert

Schulleiterin: Kristina Huttenlocher

Stellvertreter: Werner Täubrich


Schuldaten ändern