Hessischer Bildungsserver / Schul-Datenbank

Georg-Büchner-Schule

     0 | 0 | 3

Anschrift / Kontakt

Georg-Büchner-Schule
Pfingstbrunnenstraße 15-17
60486 Frankfurt a. M.
Tel: +49 (69) 21234130
Fax: +49 (69) 21239006
E-Mail: poststelle@georg-buechner-schule.frankfurt.schulverwaltung.hessen.de

Homepage: http://georg-buechner.frankfurt.schule.hessen.de/index.html
Homepage 2: http://www.gbs-ffm.de


Kartenausschnitt


Größere Karte

Basisdaten der Schule

Schultyp
Schulformübergreifende (integrierte) Gesamtschule
Schulformangebote
  • Grundschule/zweig
  • Schulformübergreifende (integrierte) Gesamtschule
Besondere Einrichtungen
  • Ganztagsangebot Profil 1
Voraussetzungen
  • Koedukativ
Dienststellennummer
6002
Rechtsstellung
Öffentliche Schulen
Schulamt
SSA f.d. Stadt Frankfurt am Main
Schultraeger
Stadt Frankfurt am Main

Schulprofil

Zahlen und Fakten!!

Schulstufen/-zweige:

Grundstufe, Hauptschulzweig, Realschulzweig, Gymnasialzweig

Anzahl Klassen:

48

Anzahl Schüler:

1050

Anzahl Lehrer:

92

Unsere Schwerpunkte
  • Pflichtbereich
    • 1. Fremdsprache Englisch
    • LSR-Kurse in den Klassen 5/6
    • Computerführerschein in Klasse 5
    • IKG in Klasse 8
    • Ethik/Religion in Klasse 9
  • Wahlpflichtbereich
    • 2. Fremdsprache Französisch, Spanisch
    • Berufsvorbereitung-Kurse
    • WPF-Kurse in Kl. 9/10 schulzweig-übergreifend
    • Muttersprachlicher Unterricht
  • Wahlbereich und AGs
    • verschiedene Schwerpunkte
  • Schulöffnung/Schulleben
    • Zusammenarbeit und Projekte mit Einrichtungen im Stadtteil
    • Schulbibliothek mit Elternunterstützung
  • Organisation/Struktur
    • Grundstufe mit festen Öffnungszeiten
    • Schule mit Ganztagesangeboten im NaSchu-Programm
    • Hausaufgabenbetreuung
    • Förderkurse

Unser Leitbild

An der Georg-Büchner-Schule sind Grundschule, Hauptschule, Realschule und Gymnasium pädagogisch und organisatorisch verbunden. Ab Klasse 5 werden die drei traditionellen Schulformen als aufeinander bezogene Schulzweige geführt und damit die Durchlässigkeit der Bildungsgänge gesichert.

Unterrichtsinhalte sind so aufeinander abgestimmt, daß unterschiedliche Anforderungen gewährleistet, Übergänge von einer Schulform in die andere jedoch bis zum 10. Schuljahr möglich sind. Als Abschlüsse können der Haupt- und Realschulabschluß sowie der erweiterte Hauptschulabschluß erreicht werden. Den Schülerinnen und Schülern des Gymnasialzweiges sowie geeigneten Realschülerinnen und Realschülern wird durch den Schulverbund mit einem Oberstufengymnasium ein kontinuierlicher Bildungsgang bis zum Abitur ermöglicht.

Kinder unterschiedlicher kultureller, sprachlicher und sozialer Herkunft erfahren an unserer Schule ein humanes, faires und solidarisches Zusammenleben, bei dem auch das Vermeiden von bzw. das Verhalten bei Konflikten erlernt wird. Dabei achten wir besonders auf die sprachliche Befähigung im Umgang miteinander. Ab Klasse 5 besteht durchgehend ein fester Klassenverband, unterstützt durch einen Klassenlehrer, der eventuell einmal gewechselt wird.

An der Gestaltung des Schullebens haben Schüler/innen, das Kollegium, Eltern, also die Schulgemeinde, Anteil, was in vielen Projekten, Zusatzveranstaltungen und in der täglichen Zusammenarbeit seinen Ausdruck findet. Bei besonderen erzieherischen Problemen und Maßnahmen wird mit außerschulischen Institutionen zusammengearbeitet (Hort, Nachbarschaftsheim, Sozialstationen etc.).

Pflichtbereich

In allen drei Schulformen gehören zum Pflichtunterricht: Englisch als 1. Fremdsprache (ab Klasse 5), IKG (in Klasse 8), Ethik anstelle von Religion (in Klasse 9) für alle Schüler, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, sowie ein Betriebspraktikum. Im Hauptschulzweig finden zwei weitere Betriebspraktika statt.

Seit Einführung des Pflichtunterrichts Arbeitslehre wird in Klasse 8 als Schwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnische Grundbildung (IKG) unterrichtet. Dadurch ist allen ein Einstieg in den Umgang mit Computertechnik möglich und kann bei Wahl eines entsprechenden Kurses in Klasse 9 (Wahlpflichtbereich) vertieft werden kann. Ein Computerführerschein wird ab Klasse 5 angeboten.

Das Fach Ethik wurde erstmals im Schuljahr 97/98 in Klasse 9 als Alternative zum Religionsunterricht eingeführt und stellt in Anbetracht des höheren Anteils muslimischer Schüler/innen eine echte Bereicherung dar. Die Erweiterung des Angebots wird angestrebt.

Wahlpflichtbereich

Ab Klasse 7 können im Gymnasialzweig Französisch oder Spanisch als 2. Fremdsprache, ab Klasse 9 ebenfalls Französisch oder Spanisch als 3. Fremdsprache gewählt werden.

Im Realschulzweig besteht die Möglichkeit, bei Eignung eine 2. Fremdsprache (Französisch/Spanisch) zu erlernen oder einen der angebotenen berufsvorbereitenden Kurse (BV) zu belegen.

Das schulformübergreifende Wahlpflichtangebot umfaßt z.B. Themen wie: Schulgarten, naturwissenschaftliches Experimentieren, Informatik, Umgang mit Literatur, Leben in zwei Welten, Umgangsformen, englisches Theater, gesunde Ernährung, usw.

Schüler/innen aller Schulzweige wählen entsprechend ihrer Interessen und haben die Gelegenheit und Möglichkeit, selbständig und miteinander sowie voneinander zu lernen.

Wahlbereich und AGs

Unter Mitwirkung von (17) außerschulischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Lehrerinnen und Lehrern unserer Schule kann ein breites Spektrum an freiwilligen Nachmittagsangeboten realisiert werden.

Dazu gehören vor allem Hausaufgabenbetreuung und Förderkurse, sowie ein vielfältiges Angebot in den Bereichen Musik, Sport, Theater, Kiosk und Cafeteria, Tanzen etc.

Sportliche Aktivitäten sind besonders gefragt, was auf das mangelhafte Freizeitangebot im Stadtteil zurückzuführen ist.

Schulöffnung und Schulleben

Als besondere Angebote und Einrichtungen seien hier aufgezählt:

  • Schüleraustausch mit Frankreich/Begegnungsfahrten mit England
  • muttersprachlicher Unterricht (Arabisch, Bosnisch, Griechisch, Italienisch, Kroatisch, Türkisch)
  • einmal pro Woche Anwesenheit eines Schulpsychologen
  • regelmäßige Berufsberatung durch eine Mitarbeiterin des Arbeitsamtes
  • Schulbibliothek unter Mitwirkung von Eltern
  • Schülerkiosk
  • Schülercafe
  • Schulgarten
  • Computerführerschein in Jahrgang 5
  • Musik +++ in Jahrgang 5 + 6 (Zusatzangebot)
  • Schulchor, Mixed Band, Theater AG
  • Ergänzungsunterricht im 10. Schuljahr zum Übergang in die Oberstufe oder das Berufsleben
  • fächerübergreifende Projekte und Projektwochen
  • Klassenfahrten, Ski-Lehrgänge, Studienfahrten
  • Schulkonzert und Aufführungen der jährlichen Theaterproduktionen
Organisation und Struktur

Unsere schwerpunktmäßigen Lern- und Erziehungsziele liegen zum einen in der Vermittlung von Wissen und fachlichen Qualifikationen verbunden mit der Förderung der Leistungsfähigkeit und Motivation, zum anderen in gezieltem Training der Lernfähigkeit. Der soziale Umgang miteinander, Selbständigkeit, Eigenverantwortung und Teamfähigkeit sollen entwickelt bzw. gestärkt werden.

Durch regelmäßige Schullaufbahnberatungen erhalten die Schüler/innen Hilfen bei der Wahl eines angemessenen Bildungsganges und für ihren Berufsfindungsprozeß.

Als schulformbezogene Gesamtschule bemühen wir uns in vielen Bereichen (z.B. BV, Religion, Muttersprache, Sport, Wahlpflichtunterricht) um schulformübergreifende Angebote, nicht um die lern- und leistungsbezogenen Unterschiede zu verwischen, sondern um das soziale und kulturelle Miteinander zu fördern.


Schuldaten ändern