Hessischer Bildungsserver / Schul-Datenbank

Friedrich-Ebert-Schule

     0 | 0 | 3

Anschrift / Kontakt

Friedrich-Ebert-Schule
Am Eichelbaum 67
35396 Gießen
Tel: +49 (641) 3062552
Fax: +49 (641) 51436
E-Mail: poststelle@friedrich-ebert.giessen.schulverwaltung.hessen.de

Homepage: http://friedrich-ebert.giessen.schule.hessen.de/index.html
Homepage 2: http://www.fes-giessen.de


Kartenausschnitt


Größere Karte

Basisdaten der Schule

Schultyp
Schulformbezogene (kooperative) Gesamtschule
Schulformangebote
  • Förderstufe
  • Gymnasium/zweig G8 (Sek. I)
  • Gymnasium/zweig G9 (Sek. I)
  • Hauptschule/zweig bis Stufe 9
  • Realschule/zweig
Besondere Einrichtungen
  • Ganztagsangebot Profil 1
Voraussetzungen
  • Koedukativ
Dienststellennummer
6052
Rechtsstellung
Öffentliche Schulen
Schulamt
SSA Lk. Gießen u.d. Vogelsbergkreis
Schultraeger
Stadt Gießen

Schulprofil

Zahlen und Fakten!!

Schulstufen/-zweige:

Hauptschul-, Realschul-, Gymnasialzweig

Anzahl Klassen:

29

Anzahl Schüler:

630

Anzahl Lehrer:

46

Unsere Schwerpunkte
  • Pflichtbereich
    • Priorität Stundentafel
    • realitätsnaher Unterricht
    • Bildung von Lehrerteams
  • Wahlpflichtbereich
    • Förderung Fremdsprache
    • europäischer Schüleraustausch
    • projektorientierter Unterricht in Arbeitslehre
    • Begegnung mit der Arbeitswelt
  • Wahlbereich und AGs
    • musikalische Schwerpunkte
    • naturwissenschaftliche Schwerpunkte
    • sportliche Schwerpunkte
  • SchulÅ¡ffnung/Schulleben
    • Das Schulumfeld
    • Veranstaltungen
  • Organisation/Struktur
    • Förderstufe/H, R, G
    • Organisationsentwicklung

Unser Leitbild

  • Pflichtbereich:

Die Friedrich-Ebert-Schule legt Wert auf die Aufrechterhaltung ihres differenzierten Unterrichtsangebots. Dabei hat die Vorgabe der Stundentafel Priorität. Kontinuität der Lernprozesse sichern wir durch das Klassenlehrerprinzip. Fächerübergreifende Unterrichtsansätze und die Einbindung von Realitätsbezügen ermöglichen uns in besonderer Weise die Öffnung zu unserem Schulumfeld.

  • Wahlpflichtbereich:

Der WPB bemüht sich in den Fremdsprachen um einen regelmäßig stattfindenden Schüleraustausch. Dabei steht die Lebensweise und Kultur des jeweiligen Landes im Mittelpunkt. Der projektorientierte Arbeitslehreunterricht gewinnt zunehmend an Bedeutung. Mehrere Aktivitäten mit außerschulischen Einrichtungen sind ständig eingeplant und fester Bestandteil des Arbeitslehre-Curriculums der Schule.

  • Wahlbereich und AGs

Der WU und AGs im Bereich Musik, Sport und Naturwissenschaften sind z.Zt. nur durch zusätzliches Engagement der Lehrkräfte leistbar.

  • Schulöffnung/Schulleben

Projektwochen; Schule - Betrieb; Schule - Verein; Aktivitäten des Fördervereins; Betreuungsangebote am Nachmittag; Schullandheimaufenthalte und Studienfahrten

  • Organisation/Struktur

Vorstehende Bereiche erfahren eine ständige Weiterentwicklung und werden im Schulprogramm in naher Zukunft nach weiterer Diskussion und Veränderungen ausführlich beschrieben.

Pflichtbereich

Der Pflichtbereich der Schule steht immer mehr unter Druck, das Grundhandwerkszeug für eine moderne Industriegesellschaft mit wachsenden Problemen in den verschiedensten Bereichen zu liefern. Deshalb bemüht sich die Friedrich-Ebert-Schule ständig, zeitgemäßen und realitätsnahen Unterricht zu erteilen. Die Anwendung neuer Lern- und Arbeitsmethoden gehört deshalb zu unseren Pflichtaufgaben. Diese fördern neben der Fachqualifikation auch insbesondere das Entwickeln von Schlüsselqualifikationen. Die Friedrich-Ebert-Schule nimmt an naturwissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Leistungswettbewerben teil. Der Pflichtunterricht ist Grundlage und Voraussetzung für den Aufbau der Unterrichtsaktivitäten mit unseren Schulen im europäischen Sokratesprogramm.

Wahlpflichtbereich

Die Friedrich-Ebert-Schule führt stattfindende Schüleraustausche in englischer und französischer Sprache durch, um die Fremdsprachenkompetenz zu erweitern. Theaterstücke in englischer und französischer Sprache werden besucht oder selbst inszeniert. Mit den Austauschschulen werden für die gegenseitigen Besuche gemeinsame Veranstaltungsprogramme erarbeitet und durchgeführt.

Arbeitslehre im Pflicht- und Wahlpflicht-unterricht hat an der Friedrich-Ebert-Schule als zentrale Aufgabe die intensive Vorbereitung auf die Arbeits- und Wirtschaftswelt. Die Kooperation mit den Berufsschulen, den Betrieben und außerschulischen Einrichtungen sprechen deshalb für sich. Aktionstage, Projekttage, Betriebserkundungen und Betriebspraktika stellen weitere Schwerpunkte dar.

Wahlbereich und Arbeitsgemeinschaften (Freiwillige Unterrichtsveranstaltungen)

Durch die angespannte Lehrerversorgung können wir nicht alle unsere Ideen verwirklichen. Dennoch sind wir durch zusätzliches Engagement bemüht, ein attraktives Angebot im musikalischen (Schulchor, Vorvokalkreisund Vokalkreis mit eigener Musikschule, Kammerchor, Instrumentalkreis), sportlichen (Neigungssportarten) und naturwissenschaftlichen (Bio-Garten, Naturschutz-AG) Bereich aufrechtzuerhalten.

Schulöffnung und Schulleben

Die Friedrich-Ebert-Schule ist fester Bestandteil im Gießener Stadtteil Wieseck. Sie bezieht deshalb bei all ihren o.g. Aktivitäten das Umfeld der Schule mit ein. Es besteht ein Nachmittagsbetreuungsangebot. Über das genehmigte Projekt "Sokra-tes" erweitert die Friedrich-Ebert-Schule ihre Kooperation mit Schulen in Dänemark, der tschechischen Republik und Ungarn (zu letzteren bestehen bereits langjährige Freundschaften).

Organisation und Struktur

Die Friedrich-Ebert-Schule orientiert sich als kooperative Gesamtschule mit Förderstufe und den H-, R- und G-Zweigen in ihrer Organisation an den Bedürfnissen des Schul-umfeldes und den Erfordernissen der sich ständig ändernden Gesellschaft.


Schuldaten ändern