Hessischer Bildungsserver / Schul-Datenbank

Henry-Benrath-Schule

     0 | 0 | 4

Anschrift / Kontakt

Henry-Benrath-Schule
Am Seebach 8
61169 Friedberg
Tel: +49 (6031) 689 190
Fax: +49 (6031) 689 1929
E-Mail: poststelle@hbfb.friedberg.schulverwaltung.hessen.de





Kartenausschnitt


Größere Karte

Basisdaten der Schule

Schultyp
Schulformbezogene (kooperative) Gesamtschule
Schulformangebote
  • Gymnasium/zweig G9 (Sek. I)
  • Hauptschule/zweig bis Stufe 9
  • Realschule/zweig
Besondere Einrichtungen
  • Ganztagsangebot Profil 1
Voraussetzungen
  • Koedukativ
Dienststellennummer
6079
Rechtsstellung
Öffentliche Schulen
Schulamt
SSA f.d. Hochtaunus- u. Wetteraukreis
Schultraeger
Wetteraukreis

Schulprofil

Zahlen und Fakten!!

Schulstufen/-zweige:

Hauptschul-, Realschul-, Gymnasial-zweig,

Anzahl Klassen:

42

Anzahl Schüler:

1165

Anzahl Lehrer:

69

Unsere Schwerpunkte
  • Pflichtbereich
    • Kl. 5 Englisch, Kl. 7 Frz./Lat.
    • Kl. 9G Lat./Ital./Frz.
    • Kl. 8H/9HRG Betriebspraktika
  • Wahlpflichtbereich
    • Ökologie, Musik, Kunst/Medien, Chemie, Astronomie, Informatik, Sport, Sprachen, Berufsorientierung, Gesundheit
  • Wahlbereich und AGs
    • Chor, Instrumentalkreis, Bläserkreis, Fußball
  • Schulöffnung/Schulleben
    • Elterngruppe Bibliothek
    • Musical/Musikabend, Prowo,
    • Jahresabschlußfest (Sport/Spiel)
  • Organisation/Struktur
    • Kleine Teams im H-Zweig
    • Koordination mit Oberstufengymnasium Henry-Benrath-Schule Am Seebach 8 D-61169 Friedberg Tel.: 06031-91445 Fax: 06031-62377 Email: HBS.wetterau.de Homepage: www.HBS(a)mdi.gi.he. schule.de Kreis: Wetterau SSA: Hochtaunus- u. Wetteraukreis Schulleiter: Herr Heinz Stellvertr.: NN, Herr Scheibner Päd. Leiter: Herr Scheld PR Frau Bock

Unser Leitbild

Im Schulangebot der Stadt Friedberg gibt die Henry-Benrath-Schule Eltern die Möglichkeit, für ihre Kinder ab der Klasse 5 eine nach Schulzweigen orientierte, offene Schullaufbahn zu wählen. Frühzeitige und intensive Beratung von Eltern und Schülern ermöglicht eine Schullaufbahn, die den Bedürfnissen der Kinder und ihrem Leistungsvermögen bestmöglich angepasst ist.

Die enge personelle und lehrplanbezogene Zusammenarbeit mit dem Oberstufengymnasium am Ort erleichtert nach der Klasse 10 den Übergang in die Gymnasiale Oberstufe.

Zur intensiven Berufsorientierung werden im H/R-Zweig zwei Praktika, im G-Zweig eines durchgeführt.

Im Wahlpflichtbereich besteht eine breite Auswahl an Angeboten zur Schwerpunktbildung im naturwissenschaftlichen, musischen und sportlichen Bereich sowie in Informatik und Arbeitslehre.

Eltern sowie Schülerinnen und Schüler sind bei der Gestaltung des Schulalltags ebenso beteiligt wie an herausgehobenen Anlässen im Schuljahr. Auch Konfliktbearbeitung und -prävention wird als gemeinsame Aufgabe gesehen.

Die Schule integriert die Angebote der örtlichen Institutionen auf den Gebieten der Bera

tung und Vorsorge.

Pflichtbereich

Das Sprachenangebot orientiert sich an den möglichen Leistungskursen in der Gymnasialen Oberstufe sowie an der Städtepartnerschaft mit Magreglio/Italien. Schüleraustausch besteht mit Villiers/Frankreich. Dank der guten EDV-Ausstattung ist in Klasse 8 für alle Schüler IKG realisiert. Entsprechend den Rahmenplänen wird eine stärkere Projektorientierung gefördert und die Zusammenarbeit der Fachkonferenzen intensiviert.

Wahlpflichtbereich

Der Wahlpflichtbereich ist ein Kernpunkt unseres Schulprofils. Im Wahlpflichbereich I und besonders in WP II steht ein breit gefächertes schulformübergreifendes Angebot zur Schwerpunktbildung und Erweiterung der Kenntnisse zur Auswahl:

Kl. 7 - Fahrradtechnik, Schulgarten, Hauswirtschaft, Steuern und messen mit PC, Künstlerische Techniken

Kl. 8 - Literaturwerkstatt, Trickfilme herstellen, Wasseruntersuchungen, Arbeiten am Computer, Gesundheitsfördernde Ernährung, Gesundheitserziehung

Kl. 9 I - Hauswirtschaft, Kfz-Technik, Künstlerisches Gestalten, Informatik, Physikalische Chemie, Textiles Gestalten;

II - Schulaquarium, Textildesign, Lokalgeschichte, Jazztanz, Gebrauchsgegenstände aus Ton, Fotografie, Künstler und Kunststile, Informatik, Schule und Umwelt

Kl. 10 I - Kunst der Perspektive, Naturwissenschaftliche Experimente, Hauswirtschaft, Textiles Gestalten;

II - Fotografie, Künstlerische Techniken, Plastisches Gestalten, Leistungstraining, America, Schulbiotop, Astronomie, Messen - steuern - regeln mit dem PC, Anorganische und organische Chemie, Informatik, Prüfungsvorbereitung

Mehrere Angebote werden in Zukunft nicht mehr aufrechterhalten werden können, da die Kursstärken auf Klassengröße angehoben werden müssen.

Wahlbereich und Arbeitsgemeinschaften (Freiwillige Unterrichtsveranstaltungen)

Aus dem gleichen Grund wurde das Angebot an freiwilligen Unterrichtsveranstaltungen bereits stark eingeschränkt. so daß noch bleiben:

Kl. 5/6 - Chor, Bläserkreis; Kl. 9/10 Instrumentalkreis

An Förderunterricht bestehen noch zwei Kurse zu LRS sowie Deutschunterricht für Seiteneinsteiger.

Schulöffnung und Schulleben

In der Projektwoche, an Projekttagen mit bestimmten Schwerpunkten, an Pädagogischen Tagen sowie durch Unterrichtsprojekte werden die lokalen Beratungseinrichtungen (Suchtprävention, Gesundheitserziehung, Ernährung, Krisenberatung, Berufsberatung) genauso integriert wie z.B. Betriebe, Eltern mit besonderen Kenntnissen, Universitäten, Theater, diakonische Einrichtungen, Rettungsdienste, Vereine, Rechtspflege, Polizei, politische Parteien und parlamentarische Institutionen bis auf Bundesebene. Ein jährlicher Musikabend mit Theater- oder Musical-Elementen, ein Sport- und Spieltag zum Schuljahresabschluss (mit Hess. Rundfunk und Landessportbund) sind Beispiele für das Schulleben der gesamten Schulgemeinde, das selbstverständlich durch viele Aktivitäten auf Stufen- und Klassenebene ergänzt wird. Das ganze Schuljahr über wirksam ist die Elterninitative "Schulbibliothek", die Lesungen mit Schriftsteller/innen oder z.B. Lesenächte und Begegnungen mit Künstlern organisiert

  • abgesehen von vielfältiger Beratung bei der Literaturrecherche oder der Erstellung von Hausarbeiten. Projektunterrichtsergebnisse finden hier das Forum zu Präsentation und Dialog mit der Schulgemeinde. Zu benachbarten Schulen (Oberstufengymnasium, Schule für Lernhilfe, Grundschule, Blindenschule) bestehen Verbindungen über gegenseitige Personalabordnungen (Übergangserleichte-rung) oder zu besonderen Vorhaben, wie z.B. bei Ausstellungen und Festen.
Organisation und Struktur

Die Henry-Benrath-Schule bietet alle Bildungswege der Mittelstufe in einem Gebäude, so dass ein eventuell erforderlicher Zweigwechsel nicht mit einem Schulwechsel verbunden ist. Fast während der gesamten Schullaufbahn bleiben Schulabschlüsse und Übergänge offen.

Um den Übergang aus den Grundschulen zu erleichtern, setzen wir in Klasse 5 besondere pädagogische Schwerpunkte (Kleines Lehrteam, Kompensationsphase, alle Klassen 5 in einer Gebäudezone).

Für den Hauptschulzweig besteht ebenfalls ein abgestimmtes Konzept. Kleine Teams erleichtern Kommunikation und Beratung. Integriert ist eine Mittagsbetreuung des Deutschen Kinderschutzbundes bis 14 Uhr mit Mittagessen auf Wunsch sowie (in Vorbereitung) angebotsorientierte Schulsozialarbeit.


Schuldaten ändern