Hessischer Bildungsserver / Schul-Datenbank

Aliceschule

     0 | 0 | 3

Anschrift / Kontakt

Aliceschule
Gleiberger Weg  16
35398 Gießen
Tel: 06413063480
Fax: +49 (641) 306 3482
E-Mail: poststelle@alice.giessen.schulverwaltung.hessen.de

Homepage: http://alice.giessen.schule.hessen.de/index.html
Homepage 2: http://www.aliceschule-giessen.de


Kartenausschnitt


Größere Karte

Basisdaten der Schule

Schultyp
Berufliche Schule
Schulformangebote
  • Berufliches Gymnasium
  • Berufsschule Teilzeit (duale Ausbildung)
  • Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung Vollzeit
  • Einjährige Berufsfachschule
  • Fachschule für Sozialwesen
  • Zweijährige Berufsfachschule
  • Zweijährige höhere Berufsfachschule
Besondere Einrichtungen
Voraussetzungen
  • Ohne Voraussetzung
Dienststellennummer
6294
Rechtsstellung
Öffentliche Schulen
Schulamt
SSA Lk. Gießen u.d. Vogelsbergkreis
Schultraeger
Stadt Gießen

Schulprofil

Eine Schule stellt sich vor

Die Aliceschule in Gießen, 1878 einst als Hauswirtschaftsschule für junge Frauen gegründet, ist heute eine berufliche Schule mit Bildungsangeboten in folgenden Schulformen / Klassen:

  • Berufsschule
  • Besondere Bildungsgänge (Berufsvorbereitungsjahr u.a.)
  • Berufsgrundbildungsjahr
  • EIBE-Klassen (Eingliederung in die Berufs- und Arbeitswelt)
  • Berufsfachschule
  • Höhere Berufsfachschule
  • Berufliches Gymnasium
  • Fachschule

Die Aliceschule liegt am westlichen Stadtrand von Gießen und wird zur Zeit von etwa 1.000 Schüler/innen und Studierenden besucht.

Berufsschule

An der Aliceschule befindet sich natürlich die „typische Teilzeit-Berufsschule“, die berufsbegleitend im Rahmen des Dualen Ausbildungssystems fachliche Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt sowie die allgemeine Bildung erweitert. Die Berufsschule ist als Partner im Dualen System für den schulischen Teil der Berufsausbildung verantwortlich. An der Aliceschule werden Auszubildende in folgenden Berufsfeldern unterrichtet:

  • Ernährung (Bäcker/innen, Fleischer/innen, Fachverkäufer/innen im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei/Fleischerei)
  • Körperpflege (Friseure/innen)

Besondere Bildungsgänge

(Berufsvorbereitungsjahr, Jungarbeiter, Limes-Werkstatt) Im Berufsvorbereitungsjahr erhalten Jugendliche die Möglichkeit, ihre beruflichen Neigungen und Fähigkeiten besser zu erkennen, um sie so auf eine Berufsausbildung vorzubereiten. An der Aliceschule werden folgende Berufsfelder angeboten:

  • Ernährung
  • Textiltechnik und Bekleidung
  • Körperpflege (Friseure/innen).

Berufsgrundbildungsjahr

Im Berufsgrundbildungsjahr wird Jugendlichen eine berufliche Grundbildung (berufstheoretische Kenntnisse und berufspraktische Fertigkeiten) vermittelt, die ansonsten im ersten Jahr einer Berufsausbildung zu erwerben ist. Die Aliceschule bietet das Berufsgrundbildungsjahr an in den Berufsfeldern:

  • Ernährung
  • Körperpflege (Friseure/innen)

EIBE

(Eingliederung in die Berufs- und Arbeitswelt) In den EIBE-Klassen der Aliceschule wird Unterricht mit verstärkter Förderung in der deutschen Sprache in folgenden Berufsfeldern erteilt:

  • Ernährung
  • Körperpflege (Friseure/innen)
  • Textiltechnik und Bekleidung

Berufsfachschule

Berufsfachschulen sind Schulen mit Vollzeitunterricht. Sie bereiten entweder auf eine Fachausbildung in einem Ausbildungsberuf vor oder führen unmittelbar zu einem Berufsabschluss. An der Aliceschule werden folgende Formen der Berufsfachschule angeboten:

1. die Zweijährige Berufsfachschule nach dem Hauptschulabschluss in dem Berufsfeld Ernährung oder in der Berufsrichtung sozialpädagogische Berufe

2. die Einjährige Höhere Berufsfachschule nach dem Mittleren Abschluss in dem Berufsfeld Ernährung

3. die Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Sozialpflege nach dem Mittleren Abschluss. Wer die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat, ist berechtigt, die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfter Sozialassistent“ bzw. „Staatlich geprüfte Sozialassistentin“ zu führen.

Berufliches Gymnasium

  • baut auf dem Mittleren Abschluss auf
  • führt zur Fachhochschulreife nach der Jahrgangsstufe 12
  • führt zur Allgemeinen Hochschulreife nach der Jahrgangsstufe 13

Das Berufliche Gymnasium an der Aliceschule hat den beruflichen Schwerpunkt Ernährungslehre. Es verbindet allgemeines und berufliches Lernen. Zudem werden Inhalte der beruflichen Grundbildung aus dem Berufsfeld Ernährung vermittelt.

Fachschule für Sozialpädagogik (Ausbildung zum/zur Erzieher/in)

Fachschulen für Sozialpädagogik können nach dem Mittleren Abschluss und einer mindestens zweijährigen abgeschlossenen Berufsausbildung (bevorzugt Sozialassistent/in) besucht werden. Das Ziel der Ausbildung ist die Befähigung, im sozialpädagogischen Bereich (Kindergärten, Kindertagesstätten, Kinderhorten, Heimeinrichtungen, Behinderteneinrichtungen) als Erzieher/in selbstständig tätig zu sein. Wer die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat, ist berechtigt, die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannter Erzieher“ bzw. „Staatlich anerkannte Erzieherin“ zu führen.

Fachschule für Heilpädagogik (Ausbildung zum/zur Heilpädagogen/in)

Fachschulen für Heilpädagogik bauen auf dem Berufsabschluss „Staatlich anerkannte/r Erzieher/in“ und einer mindestens zweijährigen Berufserfahrung als Erzieher/in auf und führen zur beruflichen Qualifizierung für heilpädagogische Tätigkeitsfelder. Neu ist die Zugangsmöglichkeit per Sonderantrag auch für jene Personen, die nach dem Mittleren Abschluss in anderen sozialpflegerischen, rehabilitativen oder pädagogischen Berufen ausgebildet sind. Die Ausbildung dauert an der Aliceschule in Teilzeitform zweiundeinhalb Jahre. Die erfolgreich abgelegte Prüfung berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Heilpädagogin“ bzw. „Staatlich anerkannter Heilpädagoge“.


Schuldaten ändern