Hessischer Bildungsserver / Schul-Datenbank

Johannisberg-Schule Witzenhausen

     0 | 0 | 4

Anschrift / Kontakt

Johannisberg-Schule Witzenhausen
Geschwister-Scholl-Straße 10
37213 Witzenhausen
Tel: +49 (5542) 50360
Fax: +49 (5542) 503622
E-Mail: poststelle@gs.witzenhausen.schulverwaltung.hessen.de

Homepage: http://kgs.witzenhausen.schule.hessen.de/index.html
Homepage 2: http://home.t-online.de/home/gswitz/start.htm


Kartenausschnitt


Größere Karte

Basisdaten der Schule

Schultyp
Kooperative Gesamtschule mit Mittelstufenschule
Schulformangebote
  • 10. Hauptschuljahr
  • Gymnasium/zweig G9 (Sek. I)
  • Hauptschule/zweig bis Stufe 9
  • Mittelstufenschule
  • Realschule/zweig
Besondere Einrichtungen
  • Ganztagsangebot Profil 1
Voraussetzungen
  • Koedukativ
Dienststellennummer
9202
Rechtsstellung
Öffentliche Schulen
Schulamt
SSA Lk. Hersfeld-Rotenb.,Werra-Meißner-K
Schultraeger
Werra-Meißner-Kreis

Schulprofil

Zahlen und Fakten!!

Schulstufen/-zweige:

Förderstufe, Haupt-, Realschul-, Gymnasialzweig,

Anzahl Klassen:

42

Anzahl Schüler:

938

Anzahl Lehrer:

ca. 65

Unsere Schwerpunkte
  • Pflichtbereich
    • Fremdsprachen
    • Naturwissenschaften / Mathematik
    • Arbeitslehre
  • Wahlpflichtbereich
    • Informatik
    • Arbeitslehre / Berufsorientierung
    • - Fremdsprachen und schulzweigübergreifende Angebote
  • Wahlbereich und AGs
    • Förderstufenchor
    • Sport, Foto, Schulgarten, Biologie, Elektronik
  • Schulöffnung/Schulleben
    • Kooperation mit: allen benachbarten Schulen, Arbeitsamt, Stadt Witzenhausen, Stadtwerken, Forstamt, GHK, HNA, Amtsgericht, Banken, Förderverein
    • Schüleraustausch / Städtepartnerschaften
    • Autorenlesung, Märchenwoche
    • Gesamtschultage / Projektwoche
    • Stärkung der Mitgestaltung der Schüler
    • Teilnahme am Erntefestumzug
    • Schulübergreifender Unterricht
    • Betriebspraktikum
  • Organisation/Struktur
    • Förderstufe: Leistungsdifferenzierung, Gestaltung des Übergangs von 4 nach 5 und von 6 nach 7
    • Schulformbezogene Klassen 7-10
    • Durchlässigkeit in gewünschten Fächern
    • Lehreraustausch mit 2 Oberstufenschulen
    • Abschluss für Schüler der Sonderschule
    • 1-2 Klassen 10

Unser Leitbild

Als eine der ersten kooperativen Gesamtschulen Hessens wird die Gesamtschule Witzenhausen seit 1970 von nahezu allen Schülerinnen und Schülern der vier Grundschulen aus den beiden Einzugsbereichen Witzenhausen und Neu Eichenberg besucht. Ein Großteil der abgehenden Hauptschüler/innen besucht die H 10 oder die benachbarte Berufsfachschule; Real- und Gymnasialschüler/innen nehmen die Angebote der nur durch einen Schulhof von der Gesamtschule Witzenhausen getrennten FOS bzw. des BG oder der gymnasialen Oberstufen in Bad Sooden-Allendorf (BSA), Göttingen und Kassel wahr.

Leitbild für unsere Schule, die Schüler/innen in sehr unterschiedlich geprägte weiterführende Schulen entlässt, ist eine von gegenseitiger Akzeptanz und Offenheit getragene, zu aktiver Teilnahme und Offenheit anregende Betreuung und Begleitung der Schüler/innen, die auch den Lernschwachen und den Hochbegabten ihre Chance sichert und auf der Basis eines vertrauensvollen Lernklimas gleichzeitig Anspruch an die Leistungsbereitschaft der Schüler/innen stellt.

Als schulformbezogene Gesamtschule zeichnet unsere Schule zur Einübung von Toleranz, Akzeptanz und anderer sozialintegrativer Verhaltensweisen ein relativ hoher Anteil an schulformübergreifenden Angeboten in den Fächern / Fachbereichen AL, Rel./Eth., ÄB, Sp und 3. Fremdsprachen aus. Entsprechend werden Jahrgänge und Klassen der verschiedenen Schulzweige in den Räumen der verschiedenen Gebäudebereiche gemischt untergebracht oder auch Projekte in schulformübergreifender Zusammenarbeit gestaltet. Ein hohes Maß an Durchlässigkeit erlaubt Schüler/innen in ihren leistungsstarken Fächern am Unterricht des nächsthöheren Zweiges teilzunehmen.

Kennzeichen der pädagogischen Arbeit in der Förderstufe ist zunächst eine gezielte Vertrauensbildung beim Übergang von den Grundschulen in die Klassen 5. Besuche in der zukünftigen Schule, Vorstellen der neuen Klassenlehrer, gemeinsame Schulveranstaltungen sind nur einige Beispiele aus dem Katalog der Bemühungen, die z.B. durch Fördermaßnahmen, auch durch Beratungs- und Informationsabende für Eltern vor dem Übergang in den Jahrgang 7 und später in die Oberstufe ergänzt werden. Zunehmend werden Projektarbeit und bisher mehr grundschulgeprägte Arbeitsweisen in die Förderstufe aufgenommen. Die Bildung kleiner Hauptschulklassen, eine wesentliche Voraussetzung für spürbare Zuwendung und ein fruchtbares vertrauensvolles Arbeitsklima im Hauptschulzweig, hat zu einer insgesamt angenehmen Arbeitsatmosphäre in der Schule erheblich beigetragen.

Pflicht-/Wahlpflichtbereich

Einen besonderen Schwerpunkt im Rahmen des sich entwickelnden Schulprogramms bildet der Bereich der Informatik, der mit neuesten Geräten und Programmen ausgestattet ist und in zwei eigens dafür eingerichteten Räumen unterrichtet wird.

In einem seit Jahren erprobten dreigliedrigen System technischer, volkswirtschaftlicher und betriebswirtschaftlicher Schwerpunkte werden Haupt- und Realschüler/innen, die ab Klasse 7 noch keine 2.Fremdsprache belegen, nicht nur auf die Arbeitswelt, sondern gleichzeitig mit dieser Struktur auf den Übergang zu den benachbarten Beruflichen Schulen (BSW) vorbereitet. Beispiel konkreter Arbeit ist das Projekt "Kiosk"; über Planung, Kalkulation, Produktion, Einkauf bis zum Verkauf und der Abrechnung liegt die Verantwortung in den Händen mehrerer Kurse.

Ergänzt wird dieser Ansatz durch die enge Kooperation mit den BSW und mit Vertretern des Arbeitsamtes Witzenhausen, deren Vorträge und Informationsmöglichkeiten ("biz" in der GS oder den BSW) den Weg in die Berufswelt vorbereiten helfen. Betriebspraktika in allen Klassen 9 und der H 10, Vorträge durch Vertreter der heimischen Wirtschaft und Bewerbungstrainingskurse geben besonders den Hauptschülern Hilfen zur Berufsfindung.

Der Bereich der Fremdsprachen ( 1. Fremdsprache E ab Jg. 5, 2. Fremdsprache ab Jg. 7 für G-Schüler, wahlweise F oder Lat., für R-Schüler F (oder AL) wird durch das regelmäßige Angebot einer 3. Fremdsprache für R- und G-Schüler/innen ab Klasse 9 (Lat. oder F) komplettiert und durch ein Wahlangebot (Spanisch) ergänzt.

Weitere Impulse erhält der Fremdsprachenunterricht durch den schon mehr als 25 Jahre bestehenden Schüleraustausch mit Partnerschulen in St. Vallier (Frankreich) und Filton (England) und die neu über Email erschlossenen Kontakte mit Schüler/innen auch aus nichteuropäischen Ländern.

Seit vielen Jahren demonstrieren auch die Lateinkurse durch gemeinsam mit Schülern benachbarter Schulen durchgeführte Romfahrten und durch Theateraufführungen ihre lebendige Unterrichtsarbeit.

Besonders im Bereich der Fremdsprachen (und im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich) besteht zudem ein dauerhafter Lehreraustausch zwischen der Gesamtschule Witzenhausen und den gymnasialen Oberstufen in BSA bzw. an den BSW.

Wahlbereich und Arbeitsgemeinschaften (freiwillige Unterrichtsveranstaltungen)

Hier können sich die Schüler/innen für Sport, Schulgarten, Gewässeruntersuchung, Chor oder Spanisch entscheiden.

Ein breiteres Angebot zur gezielten Verstärkung "Gemeinschaftsbildender Grundhaltungen", zur Ergänzung des "Kulturell-musischen Lebens" wäre wünschenswert.

Schulöffnung und Schulleben

Öffnung von Schule ergibt sich zunächst aus der engen Kooperation zwischen unterschiedlichen Schulen unseres Einzugsbereiches sowie aus der Zusammenarbeit mit den institutionalisierten Gremien oder z.B. dem Förderverein Gesamtschule Witzenhausen.

Darüber hinaus finden regelmäßige gemeinsame Feiern, Projekttage, Schulsporttage, Vorträge im Altersheim, Autorenlesung, Märchenwoche und längerfristige Projekte in Zusammenarbeit mit der Stadt Witzenhausen (Schüleraustausch / Städtepartnerschaften), HNA, Uni Kassel, den Stadtwerken, dem Forstamt, Arbeitsamt oder auch Amtsgericht statt.

Eine besondere Aufgabe stellt sich die SV jährlich mit der Organisation eines Weihnachtsbasars. Schüler/innen, Eltern, Lehrkräfte arbeiten gemeinsam für einen wohltätigen Zweck.

Organisation und Struktur

Die Gesamtschule Witzenhausen ist eine kooperative Gesamtschule mit Förderstufe, Hauptschul-, Realschul- und Gymnasialzweig in den Jahrgängen 7 bis 10. Bei klarer äußerer Trennung der verschiedenen Schulformen wird ein erheblicher Teil der Unterrichtsstunden schulzweigübergreifend erteilt und in hohem Maße Durchlässigkeit ermöglicht.

In der Förderstufe wird mit Beginn des 2. Halbjahres der Klassen 5 in den Fächern Englisch und Mathematik und ab Jahrgang 6 in Deutsch nach A-, B- und C-Kursen differenziert (enge Kooperation).

Besonders in der Förderstufe und im Hauptschulzweig werden die Klassenlehrer/innen mit möglichst vielen Stunden in ihren Klassen eingesetzt.

Die Einrichtung von 1-2 Hautpschulklassen 10 ermöglicht, durch Prüfung einen mittleren Bildungsabschluss zu erreichen.

Gymnasialschüler können ab Jg. 7 zwischen F und Lat. als 2. Fremdsprache, Realschüler zwischen F und AL wählen; ab Jahrgang 9 Lat. oder F als 3. Fremdsprache oder schulzweigübergreifende AL-III-Kurse (Kompensations-, Ergänzungskurse).

Die Fächer Erdkunde, Sozialkunde, Geschichte werden im Fachbereich Gesellschaftslehre zusammengefasst von einer Lehrkraft erteilt.


Schuldaten ändern