Hessischer Bildungsserver / Schul-Datenbank

Karl-Preising-Schule

Anschrift / Kontakt

Karl-Preising-Schule
Bathildisstraße  7
34454 Bad Arolsen
Tel: +49 (5691) 899181
Fax: +49 (5691) 899188
E-Mail: poststelle@preising.bathildisheim.schulverwaltung.hessen.de





Außenstandort 1

Karl-Preising-Schule
Lindenrain 2
35119 Rosenthal
Tel: +49 (6458) 509539
Fax: +49 (6458) 441
E-Mail: poststelle@preising.bathildisheim.schulverwaltung.hessen.de

Außenstandort 2

Karl-Preising-Schule
Hagenstraße 9
34454 Bad Arolsen
Tel: +49 (5691) 6245676
Fax: +49 (5691) 6281789
E-Mail: poststelle@preising.bathildisheim.schulverwaltung.hessen.de

Kartenausschnitt


Größere Karte

Basisdaten der Schule

Schultyp
Sonstige Förderschule
Schulformangebote
  • Schule/Zweig für emotionale und soziale Entwicklung
  • Schule/Zweig für geistige Entwicklung
  • Schule/Zweig für Hörgeschädigte
  • Schule/Zweig für körperliche und motorische Entwicklung
  • Schule/Zweig für Kranke
  • Schule/Zweig für Lernhilfe
  • Schule/Zweig für Sehbehinderte
  • Schule/Zweig für Sprachheilförderung
Besondere Einrichtungen
  • Überregion. Beratungs- und Förderzentrum
Voraussetzungen
  • Ohne Voraussetzung
Dienststellennummer
8239
Rechtsstellung
Anerkannte private Ersatzschule
Schulamt
SSA Schwalm-Eder-Kr. Lk. Waldeck-Frankb.
Schultraeger
Sonstiger Schulträger (Privatschulen)

Schulprofil

Karl-Preising-Schule

  • Staatlich anerkannte Privatschule (Sonderschule) des Rehabilitationszentrums Bathildisheim e.V. in Bad Arolsen
  • Schule für Körperbehinderte, Sprachheilschule, Schule für Lernhilfe, für Erziehungshilfe, praktisch Bildbare, Hörgeschädigte, Sehbehinderte
  • Beratungs- und Förderzentrum

Was bieten wir?

Mit unserer Schule, dem Heilpädagogischen Schülerinternat und dem therapeutischen Fachdienst bietet das Rehabilitationszentrum Bathildisheim e.V. ein qualifiziertes Angebot der ganzheitlichen Entwicklungsförderung und Begleitung für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen. In unserer Schule werden Kinder aufgenommen, bei denen sonderpädagogischer Förderbedarf unterschiedlicher Ursachen vorliegt. Unsere größte Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler mit Körperbehinderungen und/oder Sprachbehinderungen. Unser Unterricht erfolgt nach Plänen der Regelschule, Plänen der Schule für Lernhilfe oder der Schule für praktisch Bildbare. Einige Schülerinnen und Schüler benötigen sonderpädagogische Förderung aufgrund von Sinnesbeeinträchtigungen, Wahrnehmungsstörungen, Verhaltensschwierigkeiten und/oder emotionalen Störungen.

Pädagogisch-Organisatorische Rahmenbedingungen

Als staatlich anerkannte private Ersatzschule erfüllen wir die Aufgaben einer öffentlichen Schule. Die bei uns erteilten Zeugnisse sind denen der öffentlichen Schule gleichgestellt. Unsere Schulorganisation orientiert sich am Förderbedürfnis des einzelnen Kindes. Wir richten gezielt Lernkurse ein, um den Anspruch auf individuell zugeschnittene Lernangebote einzulösen. Daher gliedert sich unsere Schule in flexible, in sich durchlässige Bereiche.

Organisatorisch gliedert sich die Schule in:

  • einen dreijährigen Eingangsbereich: Vorklasse, erste Schuljahre
  • eine dreijährige Grundstufe: Unterricht nach Plänen der Grundschule, Schule für Lernhilfe
  • Eine Mittel- und Hauptstufe: Unterricht nach Plänen der Hauptschule/Realschule bzw. der Schule für Lernhilfe, mit dem Ziel, einen qualifizierenden Schulabschluss zu erreichen.
  • eine Abteilung für praktisch bildbare Schülerinnen und Schüler mit integrierter Werkstufe

Unser pädagogiches Profil

Die Unterschiedlichkeit unserer Schülerschaft verpflichtet uns in besonderem Maße zu einem fachlich fundierten und differenzierten schulischen Angebot. In unserem Kollegium arbeiten Sonderschullehrer/innen aller sonderpädagogischen Fachrichtungen (außer für Blinde und Gehörlose), Erzieher/innen, Sozialpädagogen/innen und Krankenpfleger/innen. Den behinderungsbedingten Förderbedürfnissen unserer Schülerinnen und Schüler kann so mit einer hohen Fachlichkeit entsprochen werden. Auf interdisziplinäre Zusammenarbeit legen wir großen Wert. Deshalb bemühen wir uns um eine enge Abstimmung notwendiger Fördermaßnahmen der pädagogischen, therapeutischen, psychologischen und medizinischen Bereiche.

Unser Angebot:
  • umfassend sonderpädagogische Beratung
  • intensive Arbeit mit dem Angehörigen
  • Vorbereitung und Begleitung der Rückschulung in die Regelschule
  • Vorbereitung und Begleitung der sozialen und beruflichen Integraton nach der Schulzeit
  • kleine Lernkurse (im Durchschnitt acht bis zehn Schülerinnen und Schüler)
  • personelle Doppel- und Mehrfachbesetzung in Lernkursen mit erhöhtem Pflege- und/oder Differenzierungsbedarf
  • jährlich wechselndes Angebot an Wahlfächern (Mittel- / Hauptstufe)
  • offene Unterrichtsformen
  • Öffnung nach außen, z.B. durch regelmäßige Projektwochen mit der örtlichen Grundschule
  • sprachheilpädagogische-logopädische Förderung
  • Maßnahmen der Unterstützten Kommunikation für nichtsprechende Schülerinnen und Schüler
  • adäquate Bereitstellung von Hilfsmitteln (z.B. Computersyteme mit entspechenden behinderungsspezifischen Anpassungen)
  • spezielle Angebote wie Skifreizeit, Abenteuergruppen, Klassenfahrten
  • Angebote der Nachmittagsbetreuung für Externkinder
  • regelmäßige schulübergreifende Projekte und Feste (z.B. Dreiradrallye, Zirkusprojekt, Konzertangebote)
Heilpädagogisches Schülerinternat

In das Heilpädagogische Schülerinternat werden Kinder und Jugendliche aufgenommen, für die es am Heimatort keine passende Schule gibt. Die Notwendigkeit einer Internatsaufnahme kann sich darüber hinaus - auch für Schülerrinnen und Schüler aus dem näheren Umfeld - aus Folgewirkungen der Behinderung wie sozialer Isolation etc. ergeben. Sozial- und heilpädagogische Fachkräfte gewährleisten eine ganzheitliche Begleitung und Förderung des Kindes. Sie stimmen mit Eltern, Lehrern und Therapeuten nach einer Eingewöhnungs- und Beobachtungszeit Erziehungsziele und Maßnahmen ab. Die Kinder und Jugendlichen werden daran so weit wie möglich beteiligt.

Therapeutischer Fachdienst

Nahezu alle unserer Schülerinnen und Schüler bedürfen aufgrund ihrer Beeinträchtigungen therapeutischer Behandlung. Das Angebot des Therapeutischen Fachdienstes umfasst Ergotherapie, Physiotherapie/Krankengymnastik, heilpädagogische und psychologische Therapie. In enger Absprache mit Eltern, Lehrern, Erziehern und behandelnden Ärzten wird so früh wie möglich ein individuelles Therapiekonzept entwickelt und kontinuierlich auf den sich wandelnden Bedarf abgestimmt.

Kontakt
Karl-Preising-Schule
  • Bathildisstraße 7
  • 34474 Bad Arolsen
  • Tel.: 05691 - 899 181
  • Fax: 05691 - 899 188

E-mail:

  • preisingschule@bathildisheim.de
  • bathildisheim@bad-arolsen.schule.hessen.de

Mehr Infos auch unter:

  • www.bathildisheim.de


Schuldaten ändern