Hessischer Bildungsserver / Schul-Datenbank

Freie Waldorfschule Vordertaunus

Anschrift / Kontakt

Freie Waldorfschule Vordertaunus
Eichwäldchenweg 8
61440 Oberursel
Tel: 0617188700
Fax: 06171887029
E-Mail: poststelle@waldorfschule.oberursel.schulverwaltung.hessen.de


Homepage 2: http://www.waldorfschule-oberursel.de


Kartenausschnitt


Größere Karte

Basisdaten der Schule

Schultyp
Gymnasium mit gymnasialer Oberstufe
Schulformangebote
  • Grundschule/zweig
  • Gymnasiale Oberstufe
  • Gymnasium/zweig G9 (Sek. I)
Besondere Einrichtungen
Voraussetzungen
  • Koedukativ
Dienststellennummer
4286
Rechtsstellung
Anerkannte private Ersatzschule
Schulamt
SSA f.d. Hochtaunus- u. Wetteraukreis
Schultraeger
Sonstiger Schulträger (Privatschulen)

Schulprofil

Freie Waldorfschule Vordertaunus

 

Die Freie Waldorfschule Vordertaunus ist eine einzügige, öffentliche und allgemeinbildende Schule von Klasse 1 bis 13 mit anerkannter gymnasialer Oberstufe. Unsere Schule arbeitet nach den Grundsätzen der Waldorfpädagogik und wird gemeinsam von Eltern und Lehrern in freier Trägerschaft geführt. Unsere Schulgemeinschaft umfasst derzeit 300 Schüler und 33 Lehrer.

 

Ganzheitliches Lernen

Die Waldorfpädagogik stellt die Schüler in den Mittelpunkt. Sie orientiert sich an den Entwicklungsbedürfnissen des heranwachsenden Menschen. Ziel ist die ganzheitliche Entwicklung des Kindes. Daher vermittelt der Unterricht an der Waldorfschule gleichermaßen intellektuelle, kreative, künstlerische, praktische und soziale Kompetenzen. Die Schüler erwerben eine breite Allgemeinbildung und lernen eigenverantwortliches Handeln, Offenheit und Toleranz.

 

Waldorfschüler lernen anders – Besonderheiten unserer Schule:

Lern- und Lebensgemeinschaft In Klassen von höchstens 28 Schülern lernen die Kinder gemeinsam über die gesamte Schulzeit. Vom ersten bis zum achten Schuljahr werden sie vom ihrer Klassenlehrerin/ihrem Klassenlehrer begleitet. Dieser unterrichtet die Kinder jedem Schultag in den ersten beiden Stunden (Hauptunterricht). Zudem finden das Malen und die wöchentlichen Übstunden beim Klassenlehrer statt.

 

Rhythmische Gliederung des Unterrichts

Der künstlerische Unterricht setzt Aktivität und Ruhephasen gezielt ein, um ein lebendiges Lernen zu ermöglichen. Dies gilt sowohl für die einzelne Schulstunde als auch für jeden Schultag: die Fächer des täglichen Hauptunterrichts werden in abwechselnden Epochen (3-4 Wochen) unterrichtet. 

 

Ganzheitlicher Unterricht

Musik, Eurythmie, künstlerisches und handwerkliches Gestalten und Gartenbau sind an unserer Schule obligatorische Unterrichtsinhalte, die den klassischen Fächerkanon erweitern. Musik wird ab der ersten Klasse unterrichtet. In den ersten beiden Klassen lernen die Kinder das Spiel auf der pentatonischen Flöte, in der dritten Klasse auf der Blockflöte. Ab der sechsten Klasse werden Chor und Orchester angeboten.

 

Fremdsprachen

Bereits ab der ersten Klasse werden zwei Fremdsprachen unterrichtet: Englisch und Russisch in den ersten drei Klassen und ab der vierten Klasse Englisch und Französisch. Mit Beginn des Schuljahrs 2010/2011 wird ein neues Fremdsprachenkonzept eingeführt. Die Schüler lernen dann Englisch und Russisch von der 1. bis zur 13. Klasse. Ab der 11. Klasse kann als freiwillige 3. Fremdsprache Französisch gewählt werden.

 

Theaterspiel, Jahresarbeiten und Praktika

Ab der ersten Klasse erüben die Kinder kleine, die den Eltern oder der Schulgemeinschaft vorgetragen werden. Jeweils in der achten und in der zwölften Klasse führen alle Schüler gemeinsam ein selbst erarbeitetes anspruchsvolles Theaterstück auf der schuleigenen Bühne auf. Mit ihrer Jahresarbeit zeigen die Schüler der achten Klassen, dass sie ein frei gewähltes Thema mit einem theoretischen und einem praktischen Teil selbstständig ausarbeiten können. Weiterhin gehören zur Schullaufbahn unserer Schüler ein landwirtschaftliches und ein allgemeines Betriebspraktikum sowie ein Sozial- und ein Feldmesspraktikum.

 

Individuelle Zeugnisse, kein Sitzenbleiben

Alle Schüler erhalten individuelle Zeugnisse mit einer ausführlichen Beschreibung ihrer erworbenen Kenntnisse, ihrer Lernfortschritte und ihrer persönlichen Entwicklung. Ab der neunten Klasse erhalten die Schüler zusätzlich Notenzeugnisse, um die jeweiligen staatlichen Abschlüsse zu ermöglichen. 

 

Abschlüsse Haupt-, Realschulabschluss, Fachhochschulreife und Abitur (die Bedingungen richten sich nach den geltenden Erlassen der staatlichen Schulbehörde).

 

Ganztägige Betreuung Für Kinder der 1. bis 4. Klasse steht ein Hort auf dem Schulgelände zur Verfügung, in dem sie täglich von Schulschluss bis 17:30 Uhr waldorfpädagogisch betreut werden. Ab der vierten Klasse bietet unsere Schule eine Nachmittagsbetreuung mit Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und verschiedenen AGs an.

 

Die Zukunft der Kinder mitgestalten

Die Elternschaft ist nicht nur ein finanzieller Träger, sondern gemeinsam mit den Lehrern auch Gestalter des Schulgeschehens. Diese Mitarbeit kann je nach Neigung und Interessen auf verschiedenen Gebieten eingebracht werden: z. B. im Schulverein, als Klassenvertreter im Eltern-Lehrer-Rat, ganz praktisch bei gemeinsamen Arbeiten im Schulgelände oder Schulgebäude, durch Dienste in der Küche oder Bibliothek, bei Schulkonzerten, Theateraufführungen oder Monatsfeiern, im Basarkreis zur Vorbereitung des jährlichen Sternenfestes oder bei der Umsetzung besonderer Epochen innerhalb der Klasse.

 

Schule in Selbstverwaltung

Statt staatlicher Behörden übernehmen Lehrer und Eltern die Verwaltung, den Betrieb und die Organisation der Schule. Die innere und äußere Gestalt der Schule wird durch folgende Gremien geprägt und verantwortungsvoll gestaltet:

- Lehrerkonferenzen

- Vorstand und Ausschüsse des Schulvereins

- Eltern-Lehrer-Rat

- themenbezogene Arbeitskreise

 

Kostenbeiträge der Eltern Da die Aufwendungen für das umfangreiche Unterrichtsangebot nicht allein durch die staatlichen Zuschüsse finanziert werden können, wird ein Schulbeitrag erhoben.

 

Sie möchten mehr erfahren? Sie haben Fragen?

Informationsabende für interessierte Eltern finden jeden 1. Montag im Monat (außer in Ferienzeiten) um 19:30 Uhr in der Schule statt. Offene Sprechstunden für Schüleranmeldungen bietet die Schule jeden Donnerstag von 10.00-10.45 Uhr (Schulanfänger) und von 14.15-15.00 Uhr (Quereinsteiger) im Aufnahmeraum, 1.OG.

Anmeldung Sollte Ihr Interesse geweckt sein, melden Sie Ihr Kind bitte schriftlich an unserer Schule an. Die Aufnahmeunterlagen erhalten Sie im Schulbüro (Telefon 06171/88700) oder unter www.waldorfschuleoberursel.de/anmeldung.

 

 


Schuldaten ändern