Hessischer Bildungsserver / Schul-Datenbank

Martin-Luther-Schule

Anschrift / Kontakt

Martin-Luther-Schule
Staatsstraße 6
64668 Rimbach
Tel: +49 (6253) 99070
Fax: +49 (6253) 990730
E-Mail: poststelle@mls.rimbach.schulverwaltung.hessen.de


Homepage 2: http://www.mls.weschnitztal.de


Kartenausschnitt


Größere Karte

Basisdaten der Schule

Schultyp
Gymnasium mit gymnasialer Oberstufe
Schulformangebote
  • Gymnasiale Oberstufe
  • Gymnasium/zweig G8 (Sek. I)
  • Gymnasium/zweig G9 (Sek. I)
Besondere Einrichtungen
  • Ganztagsangebot Profil 1
Voraussetzungen
  • Koedukativ
Dienststellennummer
5157
Rechtsstellung
Öffentliche Schulen
Schulamt
SSA Lk. Bergstraße u. Odenwaldkreis
Schultraeger
Landkreis Bergstraße

Schulprofil

MARTIN-LUTHER-SCHULE GYMNASIUM DES KREISES BERGSTRASSE

INFORMATION ÜBER DIE MLS FÜR ELTERN DER GRUND-SCHÜLER UNSERES EINZUGS-BEREICHS (KURZFASSUNG)

Sehr geehrte Eltern, dieses Informationsblatt will Ihnen einen Überblick über die MLS geben. Selbstverständlich stehen Ihnen der Schulleiter, Herr OStD. Hans-Jürgen Schmidt, und die Koordinatorin für den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium, Frau OStR.‘ Rosenberger, zusammen mit den anderen Mit-gliedern der Schulleitung – sowie die Eltern- und die Schülervertretung zu zusätzlichen Informati-onsgesprächen zur Verfügung.: Tel. 06253/99070

Wir laden Sie und Ihr Kind herzlich ein, sich beim „Tag der offenen Tür“ am Freitag, 28.02.2003 (15.00-18.00 Uhr) an unserer Schule zu informieren. Beginn 15.00 Uhr in der Aula der MLS. Nach einer Einführung organisieren wir eine Führung durch die Schule in Gruppen, wobei Sie an verschiedenen Stationen Einblick in schulische Aktivitäten erhalten.

Der große Einzugsbereich im Weschnitz- und Gersprenztal (Birkenau bis Brensbach) bedeutet lange Anfahrtswege der Schülerinnen und Schüler. Dies macht eine Konzentration des Unterrichts in der Unterstufe und unteren Mittelstufe auf den Vormittag notwendig, während in den Jahrgangsstufen 9 und 10 an mindestens zwei Nachmittagen Unterricht stattfindet und den Schülerinnen und Schülern ein hohes Maß an zeitlicher Belastung abverlangt. Die MLS ist ein leistungsfähiges Gymnasium, das in den letzten 50 Jahren hochqualifizierte Abschlüsse vergeben konnte und ein hohes Maß an Anerkennung in der Region genießt. Eine Umfrage des DIPF (Deutsches Institut für Pädagogische Forschungen) Frankfurt im Dezember 1998 machte deutlich, daß im Kollegium der MLS ein besonders starkes Bemühen um ein positives Lernklima vorhanden ist, das die schulische Arbeit der MLS augenscheinlich auszeichnet.

Zur Zeit besuchen 1380 Schülerinnen und Schüler die Schule, die von 96 Lehrerinnen und Lehrern – einschließlich der 9 Referendare/innen - unterrichtet werden.

Die Schule bereichert durch viele Veranstaltungen (z.B. Konzerte, Musical, Theater, MLS-Forum, Schulfeste) auch die Region kulturell, wobei sich die Schule bemüht, auch an anderen Standorten des Einzugsbereichs Veranstaltungen durchzuführen und dabei die Unterstützung der jeweiligen Gemeinde sehr positiv erfährt.

Besondere Profile der MLS, die z.T. durch großzügige Unterstützung des Freundeskreises der MLS ermöglicht wurden: 1. Das fremdsprachliche Profil/Globales Lernen

ab Jg.5: Englisch oder Französisch ab Jg.7: Französisch oder Latein bzw. Englisch (für Schüler mit 1. Fremdsprache Französisch) ab Jg.9: Latein oder Russisch oder Spanisch ab Jg.11: Italienisch (für Oberstufenschüler ohne 2. Fremdsprache)sowie als 3.bzw.4. Fremdsprache)

Das besondere Angebot an der MLS: Mit viel Engagement und Erfolg wirbt die MLS jedes Jahr erneut für die Wahl der ersten Fremd-sprache Französisch. In einem besonderten Elternabend informieren wir alle Eltern der neu ange-meldeten Schüler/innen über die Fremdsprachenfolge und beraten sie hinsichtlich der Wahl der 1. Fremdsprachen. Mit Beginn des Schuljahres 2000/2001 wurde die Einführung eines bilingualen Unterrichtsange-bots in Französisch (1. Fremdsprache) realisiert, (verstärkter Unterricht z.T. auch in den Fächern Erdkunde und Geschichte), ein Angebot das es an 7 Gymnasien in Hessen gibt.

Im vergangenen Schuljahr wurde erstmals an der MLS das Ablegen des Cambridge Certificate (First Certificate und Certificate in Advanced English) angeboten. Seit vielen Jahren bietet die MLS einen intensiven Schüleraustausch (im Jg.8) mit inzwischen 8 Partnerschulen in Frankreich und der franz. .Schweiz, sowie Schulen in Malta und Ungarn (Buda-pest). Ziel ist es u.a., daß jeder Schüler/jede Schülerin 8-14 Tage in einer Gastfamilie wohnt, die Gastschule kennenlernt und sich verständigen kann. Ein Austausch mit einem amerikanischen College läuft z.Zt. an, ebenso mit einer italienischen Schu-le. Langjährige Kontakte mit dem St.Olaf College in Minnesota haben zur neuerlichen Aufnahme einer amerikanischen Gastlehrerin geführt, die für ein Jahr an der MLS unterrichtet. Fast 10% unserer Schülerinnen und Schüler besuchen zu Beginn der Oberstufe für ½ oder ein ganzes Jahr eine amerikanische oder kanadische Highschool.

In Fortentwicklung der Sprachlaborarbeit entstand ein Fremdsprachenzentrum der für den modernen Fremdsprachenunterricht den problemlosen Einsatz von fremdsprachlichen Fernsehsen-dern Seit 1992 nimmt die MLS jährlich mit 12-15 Schülerinnen und Schülern der Oberstufe an einer internationalen Veranstaltung in Den Haag (Holland) an der THIMUN teil (The Hague International Model United Nations), in der ca. 4000 Schülerinnen und Schüler aus Europa und z.T. anderen Kon-tinenten beteiligt sind, um eine Woche lang alle Ämter der Vereinten Nationen im Sinne einer Modell-UNO zu besetzen. Europäisches Projekt: Wissenschaftliches Projekt im Rahmen der Europäischen Union: In den letzten beiden Schuljahren nahmt die MLS an einem Sokrates-Projekt mit einer italieni-schen, französischen und deutschen Schule teil (Europäische Staatsbürgerschaft). Indienprojekt: Mit zwei indischen Schulzentren werden Kontakte entwickelt werden, die auch unterrichtlich unterstützt werden und gemeinsame Projekte anstreben. Erstmals unterrichten z.Zt. zwei Abiturientinnen der MLS an einer katholischen Jungen- und einem Mädchengymnasium in Vellore (Ostindien) als Gastlehrerinnen. 2. Naturwissenschaftliches und ökologisches Profil: Seit 1996 nimmt die MLS mit z.T. beeindruckenden Erfolgen an dem naturwissenschaftlich-technischen Wettbewerb „Jugend forscht und „Jugend experimentiert“ teil. Verschiedene Mathema-tikwettbewerb machen die Leistungsfähigkeit unserer Schüler alljährlich deutlich. Etliche Schüler/innen der MLS nahmen wiederholt an der Mathematik- und Physikolympiade mit z.T. herausragenden Ergebnissen (inkl. Vergabe von Stipendien der Deutschen Studienstiftung)

Ökologie: Vor knapp 3 Jahren wurde an der MLS eine EnergieAgentur gegründet, die das Ziel verfolgt, Be-wußtsein zur Energieeinsparung zu entwickeln, aber auch ganz konkret Maßnahmen durchzuführen, die eine Energieeinsparung ermöglicht. (z.B. Photovoltaikanlage) Eine vor einigen Jahren mit Hilfe des Freundeskreises eingerichtete „Cafeteria“ (Pavillon) bietet täglich Essen und Getränke zu günstigen Preisen in Selbsthilfe an und wird dabei von Müttern zuver-lässigen unterstützt. Naturwissenschaften: Der MLS steht ein modernes Demonstrations- und Sammlungsgebäude für die Fächer Biologie, Physik und Chemie zur Verfügung, das auch die Vernetzung dieser naturwissenschaftlichen Fachbereiche unterstützt. Im Jahrgang 8 steht der Experimentalunterricht in Chemie und Physik im Mittelpunkt. Durch jeweilige Halbierung der Lerngruppe erleichtern wir einen praktischen Bezug zu den Naturwissen-schaften.

3. Moderne Unterrichtstechnologie und Berufsorientierung: Mit Hilfe einer schulinternen Vernetzung ist es möglich, aus fast allen Fachtrakten ohne Begrenzung ins Internet zu gehen. Letztes Jahr wurde die Mediothek eröffnet, die Schülerinnen und Schülern neben der Bibliothek der MLS (eigene Bibliothekarin, 45 Arbeitsplätze, 18.000 Medien) umfangreiche Recherchierarbeiten im Internet ermöglicht und von Eltern mitbetreut wird. Seit dem Schuljahr 1998/99 erhalten alle Schülerinnen und Schüler der 6.Jahrgangsstufe einen 2-stündigen Unterricht, der sie im Umgang mit dem PC vertraut macht (Wortverarbeitung, Internetnut-zung, Elektronische Post, Tabellenkalkulation etc.). Es stehen 3 Computerlabore zur Verfügung, in denen in Klassenstärke unterrichtet werden kann

Vorbereitung auf Beruf und Studium: 1. Ein zweiwöchiges Betriebspraktikum in der Jahrgangsstufe 9, einschließlich unterrichtli-cher Vor- und Nachbereitung 2. Ein weiteres Betriebspraktikum im Jg. 11, das auch im Ausland absolviert werden kann. Berufsvorbereitungsveranstaltungen 3. Schnuppertage an Universitäten, Berufsberatung des Arbeitsamtes in der Schule

4. Das musikalisch-künstlerische Profil: Die MLS ist „Schule mit musikalischem Schwerpunkt“. Nicht nur die Quantität sondern auch die Qualität unserer Musikgruppen beeindruckt über die Region hinaus. Das große Orchester, das kleine Orchester, der große Chor, der Mittelstufen- und der Unterstufen-chor, der Instrumentalkreis sowie verschiedene mittelfristig bestehende Musikgruppen, die Big Band der MLS und die Percussionsgruppen machen die Sommer- und Weihnachtskonzerte, sowie die Musicalproduktionen der Schule zu einem in der Öffentlichkeit viel beachteten Erlebnis, an dem z.T. bis zu 350 Schülerinnen und Schüler aktiv beteiligt sind. In enger Kooperation mit der Musikschule Weschnitztal und Überwald bieten wir für die Jahrgangsstufe 5 und 6 die Bildung einer Bläserklasse an. (2jährige Bläserausbildung , ab dem kommenden Schuljahr auch Streicherausbildung) Das besondere Angebot an der MLS: Bei der Anmeldung an der MLS können Sie Ihr Kind auch für die Bläserklasse – und ab dem kommenden Schuljahr erstmals auch für die Strei-cherklasse anmelden. Innerhalb von 2 Jahren wird das gewählte Instrument, das die Schule für eine Leihgebühr zur Verfügung stellt, im Klassenverband gelernt; Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Anzahl der Plätze in beiden Klassen ist allerdings begrenzt.

Theaterarbeit: Gleich zwei „namhafte“ Bühnen gibt es an der MLS, die Jugendbühne Rimbach und K.U.S.S. Außerdem fördert das Unter- und Mittelstufentheater AGTUM den Bühnennachwuchs und beein-druckt durch gelungene Aufführungen. Alle 2 Jahre gibt es eine Musicalproduktion der Musikfachschaft in Zusammenarbeit mit dem Tanz-theater (Wahlpflichtunterricht Tanz).

5. weitere Schulprofile in Stichworten: Arbeitsgemeinschaften: 31 Angebote, wobei gerade auch hochbegabte Schüler/innen ein passendes Angebot finden. Entwicklung der Schülerpersönlichkeit und der Lernqualifikationen: u.a. durch Seminarangebote. Sportlehrgang der Jahrgangsstufe 7, Berlinprojekt im Jg. 11 das Ökowi-Seminar im Jg. 12, das Rhetorik-Seminar im Jg. 12. , Jugend trainiert für Olympia alle Jahrgangsstufen, Zusammenar-beit mit Sportvereinen, Wahlpflichtunterricht: z.B. Schreinerwerkstatt , Computerführerschein, Tanzen usw. Autorenlesungen, MLS-Forum, usw.

Unterrichtsgarantie Plus: Verläßliche Unterrichtszeiten für die Jahrgangstufen 5-7: Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5-7 werden im Rahmen eines Pilotprojektes dersHess. Kultusministeriums grundsätzlich nach Plan unterrichtet. Es gibt keinen Unterrichtsausfall.

Bemerkungen zur Schulqualität: In der Außensicht wird die unterrichtliche Arbeit an der MLS als hochwertig und anspruchsvoll bewertet. Rückmeldungen von Schülerinnen und Schülern aus Handwerk, Industrie und Hochschule sind durchweg positiv. Bei Unterrichtsbesuchen der Referendare erhalten wir fast ausnahmslos die Rückkopplung, daß sich der Leistungsstand unserer Schüler mit denen anderer Gymnasien gut messen kann und teilweise besser ist. Dies ist auch bei den Abiturprüfungen erkennbar. Neben der öffentlichen Vorstellung der eigenen Arbeit, der Teilnahme bei Wettbewerben, bemühen sich einzelne Fachschaften auch um einen Standardvergleich am Ende bestimmter Jahrgangsstufen. Neben der Kompensation individueller Schwächen sorgt sich die MLS im Rahmen der eigenen Möglichkeiten besonders um die Förderung von Begabungen. Neben der Teilnahme an Wettbewerben, erhalten begabte Schüler die Gelegenheit, bei „Jugend forscht“, im Musik- und Theaterangebot aber auch in verschiedenen anderen Bereichen besondere Fähigkeiten zu entwickeln.

Wir sind zu erreichen: Post: Staatsstraße 6, 64668 Rimbach Telefon: 06253/99070, Fax: 06253/990730 Email: Martin-Luther-Schule@web.de Besuchen Sie unsere Internetseite:www.mls.weschnitztal.de


Schuldaten ändern