Hessischer Bildungsserver / Schul-Datenbank

Graf-Stauffenberg-Gymnasium

Anschrift / Kontakt

Graf-Stauffenberg-Gymnasium
Bürgermeister-Lauck-Straße 24
65439 Flörsheim am Main
Tel: +49 (6145) 92790
Fax: +49 (6145) 927919
E-Mail: poststelle@graf-stauffenberg.floersheim.schulverwaltung.hessen.de

Homepage: http://graf-stauffenberg.floersheim.schule.hessen.de/index.html
Homepage 2: http://www.graf-stauffenberg-gymnasium.de
Moodle-Plattform: http://moodle.graf-stauffenberg.floersheim.schule.hessen.de

Kartenausschnitt


Größere Karte

Basisdaten der Schule

Schultyp
Gymnasium mit gymnasialer Oberstufe
Schulformangebote
  • Gymnasiale Oberstufe
  • Gymnasium/zweig G8 (Sek. I)
  • Gymnasium/zweig G9 (Sek. I)
Besondere Einrichtungen
  • Ganztagsangebot Profil 1
Voraussetzungen
  • Ohne Voraussetzung
Dienststellennummer
6095
Rechtsstellung
Öffentliche Schulen
Schulamt
SSA Lk. Groß-Gerau u. Main-Taunus-Kreis
Schultraeger
Main-Taunus-Kreis

Schulprofil

04.01.2005 Kurzprofil

Zahlen und Fakten!!

Gymnasium : Kl. 5 – 12 oder 13

Anzahl Klassen: 35

Anzahl Schüler/innen: 875

Anzahl Lehrer/innen: 58

Unsere Schwerpunkte: ÜBERSICHT

o Pflichtbereich o Englisch oder Französisch als erste Fremdsprache o Lernen lernen in Kl. 5, 6, Stufe 11 o Berufs-/Studienwahlberatung in der Schule o Studientage, Staatsbürgerkundliche Seminare o Wahlpflichtbereich o Schwerpunkt Musik o „Streicherklasse“ 5 und 6, Musikwerkstatt Kl. 7 und 9 o Labortage – CAE-Diplom Stufe 12 o Wahlbereich und AGs o Musik, Theater, Sport, Internet o Altgriechisch, Philosophie o Instrumentalunterricht – Instrumentenverleih o Mathematik-Labor o Pädagogische Mittagsbetreuung o Schulöffnung/Schulleben o Schulzeitung „Graffiti“ o Schüleraustausche o Förderverein o Organisation/Struktur o Durchgängiges und grundständiges Gymnasium mit Schulzeitverkürzung auf 12 Jahre o GOS mit LK-Vorkursen ab St. 11

Unser Leitbild

Leitbild der unterrichtlichen und erzieherischen Arbeit ist der kulturelle und gesellschaftliche Auftrag von Schule, wie er in verschiedenen Verfassungstexten – z.B. auch im Art.56 der Hessischen Landesverfassung – bestimmt ist. Das Gymnasium hat den Auftrag, eine umfassende Allgemeinbildung zu vermitteln und mit der Allgemeinen Hochschulreife den Zugang zu einem wissenschaftlichen Studium zu ermöglichen. Der Schwerpunkt aller schulischen Tätigkeit liegt demzufolge vor allem auf einem schulformbezogenen erteilten Fachunterricht.

Pflichtbereich

1. Fremdsprachen: Englisch oder Französisch

3. Fremdsprachen: Latein, Französisch, Spanisch.

Lernen lernen: Einführungskurs in Lernmethoden/-techniken mit schuleigener Broschüre in Stufe 5/6 sowie in 11. Berufs-/Studienwahlberatung: neben dem BP in Klasse 9 jährlich berufskundlicher Infotag in der Schule, weiterhin ein Themenabend Beruf oder Studium: “Wohin nach dem Abitur?“

Studientage, Seminare GOS: jährliche „Projekttage für den Kopf“ mit Fachleuten und Wissenschaftlern über Brennpunktthemen mit dem Ziel, die Schüler/innen dikussionsfähig zu machen; verbindliches staatsbürgerkundliches Seminar in Königswinter für die Stufe 11 (zusammen mit der Jakob-Kaiser-Sriftung); dt.-poln. Begegnungsseminar in Kreisau/Polen (Stufe 11).

Wahlpflichtbereich

„Streicherklassen“ 5 und 6: erweiterter Musikunterricht für Schüler/innen, die ein Streicher-instrument erlernen wollen; Musikwerkstatt Kl. 7 und 9 für Teilnehmer am Schwerpunkt Musik.

Labortage: bei PROVADIS (früher Hoechst AG) für LK-Biologie in der Stufe 12;

Certificate of Advanced English (CAE): Vorbereitung auf das Sprachdiplom der University of Cambridge mit externer Prüfung und weltweit anerkanntem Zertifikat.

Wahlbereich und Arbeitsgemeinschaften (Freiwillige Unterrichtsveranstaltungen)

Arbeitsgemeinschaften mit Schwerpunkt Musik: Chöre, Big-Bands, Pop-Folk, Sinfonietta, klassisches Schulorchester; 2 - 3 Schulkonzerte pro Schuljahr; weitere AG’s in Sport, Theaterspiel, Internet-AG, Altgriechisch-AG, Philosophie (vgl. Homepage);

Instrumentalunterricht in der Schule: Funktion einer Musikschule vor Ort; ca . 110 Instrumente im Verleih, kostenfrei oder gegen geringe Gebühr; Vermittlung der Instrumentallehrkräfte.

Pädagogische Mittagsbetreuung mit Mittagessen, Hausaufgabenhilfe, verlässliche Betreuung, Teilnahme am AG-Angebot;

Schulöffnung und Schulleben

Schülerzeitung GRAFFITI: erscheint in regelmäßigen Abständen mit Beiträgen von Schüler/innen, Lehrkräften und Eltern; Artikel im Internet.

Schüleraustausche: mit dem Collège Frédéric Mistral in Pérols/Frankreich, mit dem Lycée J.F.Champollion in Lattes/Frankreich, mit Schulen in England, Schottland, USA (Wisconsin) und in Opole/Polen.

Förderverein: seit 1987 wurden ca. 80.000 € für pädagogisch sinnvolle Projekte, Geräte, Ausstattungen und Lernmaterialien aufgebracht.

Organisation und Struktur

Entstanden aus einer schulformbezogenen Gesamtschule; Teilung in ein selbstständiges Gymnasium und in eine selbstständige Haupt- und Realschule ab Schuljahr 2004/05;

Beibehalten des Schulnamens für das Gymnasium;

Nach 4 jähriger Erfahrung mit sogenannten „D-Zug-Klassen“ generelle Verkürzung des Gymnasialzeit auf 8 Jahre ab Schuljahr 2005/06 In der Stufe 11 können Schwerpunkte in Sprachen, Naturwissenschaften oder in Ökonomie gebildet werden.


Schuldaten ändern