Hessischer Bildungsserver / Schul-Datenbank

Schule Vollmarshausen

     1 | 0 | 5

Anschrift / Kontakt

Schule Vollmarshausen
Kaufunger Straße 18
34253 Lohfelden
Tel: +49 (5608) 1221
Fax: +49 (5608) 952086
E-Mail: poststelle@schule.vollmarshausen.schulverwaltung.hessen.de



Homepage 2: http://www.schule-vollmarshausen.de


Kartenausschnitt


Größere Karte

Basisdaten der Schule

Schultyp
Grundschule
Schulformangebote
  • Eingangsstufe
  • flexibler Schulanfang
  • Grundschule/zweig
Besondere Einrichtungen
  • Ganztagsangebot Profil 1
  • Pädagogisch selbstständige Schule
Voraussetzungen
  • Koedukativ
Dienststellennummer
7401
Rechtsstellung
Öffentliche Schulen
Schulamt
SSA für den Landkreis Kassel und die Stadt Kassel
Schultraeger
Landkreis Kassel

Schulprofil

Die Schule Vollmarshausen ist eine kleine Grundschule, die ungefähr acht Kilometer südöstlich von Kassel liegt. Der Ortsteil Lohfelden-Vollmarshausen hat etwa 3600 Einwohner, die meisten Bewohner des Ortes arbeiten in Kassel, nur wenige sind in landwirtschaftlichen Betrieben tätig. Aufgrund der ländlichen Lage kann sich die Spielwelt der Kinder über weite Räume in der Natur erstrecken.

Momentan wird die Schule von etwa 200 Kindern besucht, davon allein 120 in der neuen Schuleingangsstufe. Die Schule ist zweizügig und umfasst zehn Klassen: sechs Schuleingangsstufengruppen sowie zwei 3te und zwei 4te Klassen. Alle Klassen tragen Tiernamen. (Zebras, Elefanten, Löwen, etc.) An der Schule sind zur Zeit 18 Lehrkräfte tätig, darunter zwei SozialpädagogInnen, sowie zwei Sonderschullehrerinnen für Integration. Seit den 60er Jahren hat die Schule Vollmarshausen die Ideen der Reformpädagogik aktiv aufgegriffen und umgesetzt. Sie nimmt am Schulversuch „veränderte Schuleingangsstufe“ teil.

In Vollmarshausen werden die Kinder ab ihrem fünften Lebensjahr in die Schule aufgenommen und zusammen mit Kindern aus zwei höheren Jahrgängen in altersgemischten Gruppen unterrichtet. (Stufe 0 zusammen mit Stufe 1 und Stufe 2). Die älteren Kinder übernehmen dabei „Patenschaften“ für die Schulanfänger. In der drei Jahre umfassenden Schuleingangsstufe werden die Kinder zunächst behutsam vom vorschulischen an das schulische Lernen herangeführt und in einem differenzierten Unterricht entsprechend ihrer individuellen Fähigkeiten gefördert. Es besteht die Möglichkeit, die Schuleingangsstufe in zwei Jahren zu durchlaufen aber auch vier Jahre darin zu verweilen. Ab der dritten Klasse arbeiten die Kinder in der Jahrgangsgruppe zusammen. Zentrale Aspekte der Eingangsstufenarbeit, wie das eigenverantwortliche Arbeiten und Lernen mit Hilfe des Wochenplanes oder das Stärken der sozialen Kompetenz werden in der dritten und vierten Klasse weiter geführt und erweitert. Der Unterricht wird durch frei wählbare Arbeitsgruppen ergänzt. (Mittwoch AG`s)

Während ihrer gesamten Grundschulzeit werden die Kinder innerhalb eines festen zeitlichen Rahmens in der Schule betreut. Der Unterrichtsalltag ist in größere Blöcke gegliedert, innerhalb derer rhythmisiertes Lernen sowie eine flexible Zeiteinteilung möglich sind. Er ist gekennzeichnet durch einen verlässlichen Tages- und Wochenrhythmus mit immer wiederkehrenden Ritualen und Regeln, wie z.B. offener Anfang, Morgenkreis oder Wocheneröffnung/Wochenabschluss


Schuldaten ändern