Hessischer Bildungsserver / Schul-Datenbank

Gustav-Heinemann-Schule

     1 | 0 | 5

Anschrift / Kontakt

Gustav-Heinemann-Schule
Adolf-Häger-Straße 8
34369 Hofgeismar
Tel: +49 (5671) 9977 0
Fax: +49 (5671) 9977 33
E-Mail: poststelle@ghs.hofgeismar.schulverwaltung.hessen.de


Homepage: http://gustav-heinemann.hofgeismar.schule.hessen.de
Homepage 2: http://www.ghs-hofgeismar.de
Moodle-Plattform: https://mo9229.schule.hessen.de

Kartenausschnitt


Größere Karte

Basisdaten der Schule

Schultyp
Schulformbezogene (kooperative) Gesamtschule
Schulformangebote
  • Förderstufe
  • Gymnasium/zweig G9 (Sek. I)
  • Hauptschule/zweig bis Stufe 9
  • Realschule/zweig
Besondere Einrichtungen
  • Ganztagsangebot Profil 2
  • Selbstständige allgemeinbildende Schule
Voraussetzungen
  • Koedukativ
Dienststellennummer
9229
Rechtsstellung
Öffentliche Schulen
Schulamt
SSA für den Landkreis Kassel und die Stadt Kassel
Schultraeger
Landkreis Kassel

Schulprofil

Zahlen und Fakten

Schulstufen/-zweige:

Förderstufe, Hauptschul-, Realschul-, Gymnasialzweig

Anzahl Klassen:

54

Anzahl Schüler:

1370

Anzahl Lehrer:

75

Unsere Schwerpunkte
  • Pflichtbereich
    • Sport/Leichtathletik
  • Wahlpflichtbereich
    • Informatik
    • Arbeitslehre
    • Sport
    • Musik
    • Kunst
  • Wahlbereich und AGs
    • Sport/Leichtathletik
    • musischer Bereich (Musiziergruppen, Theater)
  • Schulöffnung/Schulleben
    • regelmäßiger Schüleraustausch (mit fünf europäischen Schulen)
    • Betriebspraktikum (auch Ausland)
    • Intensives Programm für Aussiedlerkinder
  • Organisation/Struktur
    • Förderstufe Jg. 5/6, H/R-Zweig Klassen 7-9/10, G-Zweig Klassen 5-10
    • assoziierte Europaschule

Unser Leitbild

Der Name unserer Schule verpflichtet uns zu einer Erziehung zu Toleranz und Weltoffenheit.

Als assoziierte Europaschule pflegen wir seit Jahrzehnten einen regelmäßigen Schüleraustausch mit zwei Schulen in Frankreich und drei Schulen in Großbritannien und einen Referendaraustausch mit Schottland. Die Kontakte mit einer englischen Schule führten dazu, dass wir unsere Schülerbetriebspraktikumsaktivitäten auch auf England ausdehnen konnten. (Teilnahme an weiteren Projekten mit europäischen Themenstellungen)

Günstige Konstellationen führten dazu, dass der Sport zu einem Schwerpunkt unserer Arbeit wurde. Regelmäßig nehmen Mannschaften in verschiedenen Sportarten am Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" teil, und besonders mit der Leichtathletikmannschaft gab es dabei schöne Erfolge: vielfache Teilnahme bei den Endkämpfen in Berlin, zweimaliger Bundessieg, zweimalige Vizemeisterschaft.

Ein Übergangswohnheim für Russlandaussiedler in unserem Einzugsbereich hat zur Folge, dass deren Kinder einen hohen Anteil an unserer Schülerschaft darstellen. Durch intensive Betreuung - im sprachlichen Bereich durch ein breitgefächertes Sprachförderprogramm und durch den Bau einer Begegnungsstätte - wird versucht, diese Kinder bestmöglich sozial zu integrieren.

Pflichtbereich

Der Pflichtbereich umfasst den laut Stundentafel vorgesehenen Unterrichtskanon. In der Förderstufe (Jg. 5/6) sind die Klassen nicht nach Leistung zusammengesetzt. Es wird darauf geachtet, dass die soziale Gruppierung der Grundschule nach Möglichkeit erhalten bleibt. Ab Jahrgangsstufe 7 werden die Schüler/innen im Hauptschul-, im Realschul- und im Gymnasialzweig nach dem gleichen Pflichtstundenanteil unterrichtet.

Wahlpflichtbereich

Die Fächer des Wahlpflichtbereiches (Französisch, Latein, Informatik, Tischtennis, Badminton, Arbeitslehre u.a.) werden zweigübergreifend organisiert. Der Wahlpflichtunterricht wird in den verschiedenen Jahrgängen mit unterschiedlichen Schwerpunkten als Ergänzung des jeweiligen Pflichtunterrichts angeboten, so dass die individuelle Schullaufbahn der Schüler/innen über eine breite Auswahl an Kursen ermöglicht wird.

Wahlbereich und Arbeitsgemeinschaften (Freiwillige Unterrichtsveranstaltungen)

Auch der Wahlbereich wird zweigübergreifend angeboten. Eine Theatergruppe, der Schulchor und ein breites Angebot im Sport (Jugend trainiert für Olympia - Leichtathletik) werden durch Einzelprojekte ergänzt. So finden naturkundliche Exkursionen, Kajakfahrten, und ausgewählte Europaprojekte (Bau einer Begegnungsstätte, Betriebspraktikum im Ausland, Internationale Küche, Internationaler Kalender, "Canossa"

  • Erarbeiten eines Comics gemeinsam mit italienischen Schülern) statt. Darüber hinaus werden Autorenlesungen in der gut ausgestatteten Schülerbücherei angeboten. Es finden Aktionstage, Betriebserkundungen, Partnerschaftsfeste, Vorträge und Workshops statt, die in Verbindung mit dem Pflichtunterricht für einzelne Projektgruppen vorbereitet werden.
Schulöffnung und Schulleben

Die Gustav-Heinemann-Schule wurde 1995 wegen ihres umfangreichen pädagogischen Angebots in das Programm der assoziierten Europaschulen aufgenommen. Inhalte des Programms sind im Zusammenhang mit "Öffnung von Schule" der internationale Schüleraustausch, Integrationsmaßnahmen für Aussiedlerkinder, Betriebspraktika im Ausland und zahlreiche andere schulische Aktivitäten auf örtlicher, regionaler und internationaler Ebene. Austauschfahrten finden nach Maringues und Pont Aven in Frankreich, nach Corringham und Ripon in England sowie nach Bearsden/Glasgow in Schottland statt. Pädagogische Kontakte gibt es auch mit einer Schule in Jaroslawl (Rußland). Das seit vielen Jahren in Zusammenarbeit mit der Albert-Schweitzer-Schule (Gymnasiale Oberstufe) gemeinsam betreute Schulsportzentrum bietet in der Leichtathletik den Schüler/innen einen weiteren Schwerpunkt des schulischen Angebotes.

Organisation und Struktur

Unsere Schule beginnt mit der Jahrgangsstufe 5 (Förderstufe 5/6). Der Hauptschulzweig (7-9) und der Realschulzweig (7-10) schließen sich an. Der Gymnasialzweig beginnt mit der Klasse 5 und endet mit der Klasse 10. Durch die enge Zusammenarbeit der Zweige können Schüler auf Wunsch der Eltern nach eingehender Beratung zur Stabilisierung ihrer Schullaufbahn den Zweig wechseln.

Die Gustav-Heinemann-Schule befindet sich im Mittelstufenbereich zusammen mit zwei weiteren kooperativen und einer integrierten Gesamtschule in einem Schulverbund mit der gymnasialen Oberstufenschule und der Beruflichen Schule wie auch mit der Schule für Lernhilfe und den Grundschulen in Hofgeismar und Umgebung. Curriculare Abstimmungen, personelle Verzahnung mit einigen Verbundschulen und Erleichterung der Übergänge sind Schwerpunkte der Zusammenarbeit.


Schuldaten ändern