Hessischer Bildungsserver / Schul-Datenbank

Wichernschule

Anschrift / Kontakt

Wichernschule
Stiftstraße 2 b
64367 Mühltal
Tel: +49 (6151) 1495291
Fax: +49 (6151) 1495295
E-Mail: poststelle@wichern.muehltal.schulverwaltung.hessen.de


Homepage 2: http://www.wichernschule-nrd.de.


Kartenausschnitt


Größere Karte

Basisdaten der Schule

Schultyp
Förderschule für Lernhilfe
Schulformangebote
  • Schule/Zweig für geistige Entwicklung
  • Schule/Zweig für körperliche und motorische Entwicklung
  • Schule/Zweig für Lernhilfe
Besondere Einrichtungen
Voraussetzungen
  • Ohne Voraussetzung
Dienststellennummer
4660
Rechtsstellung
Anerkannte private Ersatzschule
Schulamt
SSA f.d. Lk. Darmstadt-Dieburg Stdt. DA
Schultraeger
Sonstiger Schulträger (Privatschulen)

Schulprofil

Die Wichernschule, ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule in freier Trägerschaft. Träger ist die Nieder-Ramstädter Diakonie e.V. Der Verein ist Mitglied des Diakonischen Werkes in Hessen und Nassau e.V. und dadurch zugleich dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V. angeschlossen.

Wir unterrichten sowohl Schülerinnen und Schüler, die in den Wohneinrichtungen der Nieder-Ramstädter Diakonie leben (ca. 40%), als auch junge Menschen, die zu Hause bei ihren Familien wohnen. Das Kollegium besteht z. Zt. aus 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die nach ihrer Ausbildung Sonderschullehrerinnen und -Lehrer, Fachlehrerinnen, Sozialpädagoginnen, Erzieherinnen und Erzieher sind und ergänzt werden durch eine Krankengymnastin, eine Krankenschwester und einen Logopäden.

Allen Lehrkräften stehen hilfreich zur Seite: ein Hausmeister, eine Schulsekretärin und sechs Zivildienstleistende.

Zur Zeit besuchen 169 Kinder und Jugendliche in 28 Klassen den Unterricht in unserer Halbtagsschule. Wir bieten 30 Wochenstunden Unterricht an, Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 - 12.30 Uhr. Durch interne Vertretungsplanung ist diese Unterrichtszeit in der Regel garantiert.

Unsere externen Schülerinnen und Schüler werden durch Schulbusse zur Schule und nach Hause befördert.

Nach der regulären Schulzeit von 9-14 Jahren können Schülerinnen und Schüler einen Platz in der Mühltalwerkstatt (Werkstatt für behinderte Menschen - WfbM), als Externe in der Tagesförderstätte der Mühltalwerkstatt oder als Bewohnerin bzw. Bewohner der Nieder-Ramstädter Diakonie in der Tagesstätte der Nieder-Ramstädter Diakonie finden.

Die Bildungsinhalte der Schule für Praktisch Bildbare orientieren sich überwiegend an anschaulichen konkreten Begriffen, Dingen und Situationen, wie sie in den Richtlinien der Schule für Praktisch Bildbare (Hrsg. Hessisches Kultusministerium) festgelegt sind. Kulturtechniken erhalten eine individuelle Gewichtung.

Besondere Unterrichtsangebote Sprachheilunterricht "Schulcafé" Schwimmunterricht Therapeutisches Reiten Konfirmandenunterricht Yoga-Gymnastik Klassenübergreifender Unterricht Krankengymnastik Verkehrsunterrichts Klassenfahrten Computer als Lernmedium Förderpflege Sexualkundeunterricht Berufspraktika Gemeinsames Klassenfrühstück

Für externe Schülerinnen und Schüler bietet der Familienunterstützende Dienst (FUD) der Nieder-Ramstädter Diakonie Betreuungsangebote nach dem Unterricht an. Die Kosten für diese Maßnahmen können im Einzelfall erstattet werden.

Zusätzlich werden auch in Ferienzeiten Angebote für Schülerinnen und Schüler vom Familienunterstützenden Dienst der Nieder-Ramstädter Diakonie angeboten, dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch verantwortliche Ansprechpartner und Berater in der Einrichtung sind.


Schuldaten ändern